Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Literatur, Philosophie und Geschichte / Literatur / Diskussion / Talkrunde

Stille Post - Über kulturelle Missverständnisse

19. Juli 202219:30Uhr21:00Uhr

Das Literaturhaus Stuttgart hat das Spiel "Stille Post" auf ein deutsch-französisches Literaturprojekt übertragen. Lesungen und Gespräche mit Cécile Wajsbrot, Sami Tschak und Alida Bremer.

Literaturhaus Stuttgart

Infos und Tickets

Eintrittspreise: 6,00 bis 12,00 €
Es gibt Ermäßigungen.

"Stille Post" heißt das legendäre Kinderspiel, das auf dem Verhören von Nachrichten basiert, begleitet von der Freude am Missverstehen durch die mehrfache Weitergabe von Worten. Ergibt sich im Spiel das Vergnügen durch die Auflösung der Missverständnisse, geraten diese in unserem Alltag bisweilen zu handfesten Konflikten. Wir suchen im Missverständnis allerdings nicht den Konflikt, sondern das Verstehen und schicken ¿stille Post¿ auf Reisen! Sechs Autor:innen haben je einen Text verfasst, übersetzt und an eine:n weitere:n Autor:in geschickt. Mitgedacht und geschrieben haben Sami Tschak, Kübra Gümüsay, Lenka Hornakova, Anja Utler, Cécile Wajsbrot und Alida Bremer. Flüstern Sie mit uns und lernen Sie im Gespräch mit ausgewählten Autor:innen kennen, was sie von Schafen und Söhnen, komischen Comics, Bauch und Leben, Gärten und Königen, kindlichen Weltdeutungen und erwachsenen Sprachreflexionen zu sagen haben.

Moderation: Annette Bühler-Dietrich

Eine Veranstaltungskooperation von Literaturhaus Stuttgart, dem Institut Français und der Abteilung Neuere Deutsche Literatur der Universität Stuttgart, gefördert von der Dr. Karl und Elisabeth Eisele Stiftung

Weitere Informationen

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Literaturhaus Stuttgart
  • Kulturamt