Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Musik / Jazz / Aufführung

Sting & Cruel Hearts Club

17. Juli 202218:30Uhr22:00Uhr

Konzert mit Sting und dem Cruel Hearts Club auf dem Schlossplatz Stuttgart - im Rahmen der jazzopen stuttgart 2022.

Schlossplatz

Der Komponist, Singer-Songwriter, Schauspieler, Autor und Aktivist Sting wurde in Newcastle, England, geboren, bevor er 1977 nach London zog, um mit Stewart Copeland und Andy Summers The Police zu gründen. Die Band veröffentlichte fünf Studioalben, erhielt sechs Grammy Awards und zwei Brit Awards und wurde 2003 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Als einer der markantesten Solokünstler der Welt erhielt Sting weitere zahlreiche Auszeichnungen, darunter 11 Grammy Awards, einen Golden Globe, einen Emmy, vier Oscar-Nominierungen und eine TONY-Nominierung. Im Laufe seiner Karriere hat Sting 100 Millionen Alben verkauft. Er trat in mehr als 15 Filmen auf, produzierte den von der Kritik gefeierten Film A Guide to Recognition Your Saints und spielte 1989 in der Threepenny Opera am Broadway. Sein jüngstes Theaterprojekt ist das TONY-nominierte Musical The Last Ship, inspiriert von seinen Erinnerungen an die Schiffbaugemeinde Wallsend im Nordosten Englands, wo er geboren und aufgewachsen ist. Stings Unterstützung für Menschenrechtsorganisationen wie den Rainforest Fund, Amnesty International und Live Aid spiegelt seine Kunst in ihrer universellen Reichweite wider. Zusammen mit seiner Frau Trudie Styler gründete Sting 1989 den Rainforest Fund, um sowohl die Regenwälder der Welt als auch die dort lebenden Ureinwohner zu schützen. Gemeinsam haben sie 19 Benefizkonzerte veranstaltet, um Spenden zu sammeln und Bewusstsein für die gefährdeten Ressourcen unseres Planeten zu schaffen. 2019 erschien sein Album mit dem Titel My Songs mit zeitgenössischen Interpretationen seiner berühmtesten Hits, gefolgt von einer gleichnamigen Welttournee, die später in diesem Jahr fortgesetzt und bis 2022 verlängert wird. Nach dreijährigem Warten kommt Sting mit diesem Album im Gepäck endlich nach Stuttgart.

Wenn Edie Langley (Gesang; Gitarre), ihre Schwester Gita Langley (Gesang; Gitarre; Synthesizer) und ihre Seelenverwandte Gabi Woo (Schlagzeug) sich zum Cruel Hearts Club zusammenschließen, entsteht dabei zackiger Brit-Pop. Für Radio X gehören die Drei schon 2017 zu den besten 20 Nachwuchskünstlern Großbritanniens. Alle drei haben zwar eine klassische Musikausbildung, wollen aber ihr eigenes Ding machen. Dass sie bei ihrem ersten Gastspiel bei den jazzopen als Opener von Sting auftreten, ist nicht nur eine Ehre. Der Superstar hat das Vorprogramm sogar sehr wohlwollend zur Kenntnis genommen. Leuchtende Vorbilder der drei Damen sind die Breeders oder Gwen Stefani, ihre Songs handeln von Sonnenuntergängen, Schönheitsköniginnen, Eigenbrötlern und Underdogs.

Weitere Informationen

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Opus GmbH
  • OPUS Festival-, Veranstaltungs- und Management GmbH