Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Wissenschaft / Technik / Ingenieurwissenschaft / Technik / Führung

Vortrag und Führung vor Ort zur Sanierung Uhlandschule zur Plusenergieschule

24. Juni 202217:00Uhr19:00Uhr

Die Uhlandschule ist die europaweit erste Schule, die bei laufendem Schulbetrieb auf Plusenergieniveau saniert wurde. Lernen Sie vor Ort im Rahmen eines Vortrags und einer Führung die Hintergründe kennen und machen Sie sich selbst einen Eindruck von diesem Vorzeigeprojekt.

Plusenergieschule in Stuttgart-Rot: Die kernsanierte Uhlandschule produziert mehr Energie als sie verbraucht.

Die Sanierung der Uhlandschule ist ein Vorzeigeprojekt im Klimaschutz und auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung unserer Gebäude. Sowohl in Deutschland als auch in Europa ist es das erste Projekt, bei dem eine bestehende Schule zu einer Plusenergieschule saniert wurde.

Nach der Sanierung erzeugt die Grund- und Werkrealschule in Stuttgart somit mehr Energie als sie verbraucht. Zusätzlich ist es gelungen, den kompletten Strom- und Wärmebedarf der Schule auf dem eigenen Grundstück mit ausschließlich regenerativer Energie (Sonne und Erdwärme) zu decken. Dabei wurde eine ganzheitliche Sanierung mit bestmöglich verfügbaren Technologien umgesetzt: Gebäudehülle und Anlagetechnik wurden umfassend saniert, innovative Wärmedämmmaterialien eingebaut und ein hybrides Lüftungskonzept mit Wärmerückgewinnung umgesetzt. Das Fraunhofer Institut für Bauphysik begleitete das Sanierungsvorhaben als wissenschaftlicher Partner. Für die Validierung der umgesetzten Maßnahmen sowie zur Nutzerinnen- und Nutzerakzeptanz und Betriebsoptimierung wird ein mehrjähriges Monitoring in Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart durchgeführt.

Veranstaltet von: Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz

Anmeldung

Weitere Informationen

Haftungsausschluss

Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Saint Gobain, Fotograf: Olaf Rohl