Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Sozialamt

Wohngeld

Beim Wohn-Geld bekommen Menschen etwas Geld für Ihre Miete.
Aber sie bekommen nicht das Geld für die ganze Miete.

Das Wohn-Geld ist eine Hilfe für Menschen mit wenig Geld.
Das Wohn-Geld kommt vom Staat.
Die Regeln zum Wohn-Geld stehen im Wohn-Geld-Gesetz.

Das Wohn-Geld ist für Personen,
die Miete bezahlen.
Aber das Wohn-Geld ist auch für Personen,
die in einer eigenen Wohnung oder einem eigenen Haus wohnen.
Wichtig ist:
Die Personen haben nicht genug Einkommen.
Und deswegen können sie den für die Wohnung oder das Haus
nicht selbst bezahlen.
Nur dann können sie Wohn-Geld als Hilfe bekommen.

Mehr Informationen zum Wohn-Geld finden Sie auch auf der Internet-Seite vom Bundes-Ministerium (Öffnet in einem neuen Tab).

Informationen zum Daten-Schutz beim Wohn-Geld finden
Sie hier:  Wohnged Hinweis zum Datenschutz (Öffnet in einem neuen Tab)

Wer kann Wohn-Geld bekommen?

Sie wollen Wohn-Geld beantragen.
Sie wissen aber nicht:
Kann ich überhaupt Wohn-Geld bekommen?
Und wie viel Wohn-Geld kann ich bekommen?
Dafür sind diese Punkte wichtig:

  • Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?
  • Wie hoch ist das Einkommen von allen Personen in Ihrem Haushalt?
  • Wie hoch ist die Miete?

Diese Punkte entscheiden darüber:
Bekommen Sie Wohn-Geld?
Und wie viel Wohn-Geld Sie bekommen.

Das Einkommen von allen Personen im Haushalt darf nicht höher sein als ein bestimmter Wert.
Und die Miete darf nicht höher sein als ein bestimmter Wert.

Klicken Sie auf den Link.
Dann öffnet sich eine PDF-Datei.
In der Datei ist eine Liste.

Die Liste zeigt:
So hoch darf das Einkommen höchstens sein.
Und so hoch darf die Miete höchstens sein.
Es gibt diese Werte für die verschiedenen Anzahlen von Personen im Haushalt.

 Beispielhafte Einkommensgrenzen Stuttgart 2021 PDF-Datei 423,50 kB

Wie beantragen Sie das Wohn-Geld?


Bitte machen Sie einen Termin mit uns.

Welche Unterlagen brauchen Sie?


  • Sie brauchen einen Nachweis über die Miete.

Das kann zum Beispiel der Miet-Vertrag sein.

  • Sie brauchen Nachweise über da Einkommen von allen Personen im Haushalt.

Zum Einkommen gehört zum Beispiel:

o   das Gehalt von der Arbeit

o   Geld von Unterhalts-Zahlungen

o   Arbeitslosen-Geld

o   Kranken-Geld

o   Mutterschafts-Geld

o   Zinsen

Formulare


Hier können Sie die Formulare herunterladen.

Welche Zeiten müssen Sie beachten?

Sie können das Wohn-Geld frühestens ab dem Monat bekommen,
in dem Sie den Antrag abgeben.
Sie bekommen normalerweise das Wohn-Geld für 12 Monate.
Manchmal können Sie auch länger Wohn-Geld bekommen.
Und manchmal können Sie auch kürzer Wohn-Geld bekommen.

Wollen Sie nach den 12 Monaten weiter Wohn-Geld bekommen?
Dann müssen Sie wieder einen neuen Antrag stellen.
Machen Sie den Antrag 2 Monate vor dem Ende von Ihrem Wohn-Geld.
Dann bekommen Sie das Wohn-Geld wahrscheinlich ohne Pause weiter.

Termin machen

Sie wollen einen Termin bei der Wohn-Geld-Stelle machen?
Dann melden Sie sich bei Ihrer Wohn-Geld-Stelle.

In dieser Liste sehen Sie:
Welche Wohn-Geld-Stelle ist für mich verantwortlich:

 Liste der Wohn-Geld-Stellen in Stuttgart (Öffnet in einem neuen Tab)

Mehr Informationen

Sie bekommen Wohn-Geld.
Aber Sie haben jetzt vielleicht mehr Geld?
Zum Beispiel weil Sie mehr Geld bei der Arbeit verdienen.
Das müssen Sie immer sofort der Wohn-Geld-Stelle sagen.
Denn Sie brauchen dann weniger Hilfe.
Dann kann es sein:
Sie bekommen weniger Wohn-Geld.

Die Wohn-Geld-Behörde muss regelmäßig prüfen:
Stimmen Ihre Angaben?
Haben Sie die Wahrheit im Antrag gesagt?
Hat sich etwas geändert?
So wollen wir verhindern:
Eine Person bekommt Wohn-Geld.
Aber diese Person braucht die Hilfe eigentlich gar nicht.

Gesetze

Die Regeln zum Wohn-Geld stehen in diesen Gesetzen:

  • Wohn-Geld-Gesetz

Die Abkürzung ist WoGG.

Wohn-Geld-Verordnung
Die Abkürzung ist WoGV.


Übersetzt und geprüft vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache
© Lebenshilfe Braunschweig

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Illustrator: Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, Lebenshilfe Bremen e.V.
  • Illustrator: Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, Lebenshilfe Bremen e.V.
  • Illustrator: Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, Lebenshilfe Bremen e.V.
  • Illustrator: Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, Lebenshilfe Bremen e.V.
  • Illustrator: Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, Lebenshilfe Bremen e.V.
  • Illustrator: Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, Lebenshilfe Bremen e.V.
  • Illustrator: Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, Lebenshilfe Bremen e.V.
  • Illustrator: Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, Lebenshilfe Bremen e.V.