Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Arbeitsförderung

Europäischer Sozialfonds

Der europäische Sozialfonds ist das wichtigste finanzielle Hilfsmittel der Europäischen Union im Bereich Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. In der Landeshauptstadt Stuttgart beteiligt sich die Arbeitsförderung an unterschiedlichen ESF-Programmen von Bund und Land.

Landesprogramme

Der Europäischen Sozialfonds wird in Baden-Württemberg federführend vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren mit Unterstützung des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft sowie der L-Bank nachhaltig umgesetzt.

In Baden-Württemberg liegt der Schwerpunkt bei der ESF Förderung auf der Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit von Jugendlichen, älteren Erwerbspersonen, Frauen sowie Menschen mit besonderen Vermittlungshemmnissen. Für das Umsetzen dieser Ziele wurde der Förderbereich Wirtschaft und der Förderbereich Arbeit und Soziales definiert. Das Ministerium wird bei der regionalen Förderung von den regionalen Arbeitskreisen unterstützt, die bei den Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg angesiedelt sind.

Rankingergebnis der regionalen Projektträger

Rangplatz Projekt Bewertung
1 Haus der Lebenschance 45,44
2 Spätstarter 2021 44,44
3 DigiLE 44,11
4 First Step 43,22
5 Stadtteilmütter 41,44
6 Stay 40,22
7 life update 2.0 39,22
8 Reißleine 36,00

React-EU: Förderbereich Stuttgart

Mit der  „React-EU“-Initiative (Öffnet in einem neuen Tab) stellt die Europäische Union zusätzliche Mittel zur Verfügung, um die Folgen der Covid-Pandemie abzumildern.

Die Förderung erfolgt über zwei Bewerbungsmöglichkeiten:

1. Direkte Antragstellung beim Ministerium. Hierzu erfolgten 15 Einzelaufrufe, mit Bewerbungsfrist zum 15. Februar 2021

2. Vergabe über den regionalen  ESF-Arbeitskreis (Öffnet in einem neuen Tab) und die  städtische Arbeitsförderung.

Die Landeshauptstadt Stuttgart veröffentlicht seit April 2021 die Ausschreibung „React-EU“ für das Fördergebiet Stuttgart. Bewerbungsfrist ist der 14. Juni 2021. Antragstellungen benötigen keine Kofinanzierungen. Die Projekte werden zu 100 Prozent mit europäischen Mitteln gefördert. Ausschreibung und Auswahl der Anträge erfolgt analog zum Verfahren ESF-Pakt S. Anträge können nach Veröffentlichung der Ausschreibung über Elan beantragt werden. Auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg ist das Elan-Auftragsformular eingestellt. Die Antragstellung muss postalisch eingereicht werden.

Für weitere Fragen steht Ihnen die städtische Arbeitsförderung im Referat Soziales und gesellschaftliche Integration,  Frau Isabel Lavadinho, gerne zur Verfügung.

Der regionale ESF-Arbeitskreis Stuttgart

  • Arbeitsförderung der Landeshauptstadt (Vorsitz und Geschäftsführung)
  • Agentur für Arbeit Stuttgart
  • Jobcenter Stuttgart
  • Gleichstellungsbeauftragte
  • Arbeitnehmervertretung
  • Arbeitgebervertretung
  • Industrie- und Handelskammer
  • Handwerkskammer
  • Schule
  • Außerschulische Jugendbildung
  • Freie Wohlfahrtspflege
  • Berufliche Fort- und Weiterbildung

Das könnte Sie auch interessieren