Downhill-Strecke Stuttgart

Den Downhillern steht im Dornhaldenwald eine legale Strecke zur Verfügung. Für die in einem Landschaftsschutzgebiet gelegene Strecke begann seit Ende Oktober 2015 eine zweijährige Testphase, in der erste Erfahrungen mit dem Betrieb gesammelt werden. In die Planung und den Bau investierte die Stadt 175.000 Euro.

"Woodpecker-Trail"

Die Abfahrt beginnt unterhalb des Albplatzes in Degerloch und endet an der Karl-Kloß-Straße in Stuttgart-Heslach. Sie überwindet einen Höhenunterschied von 120 Metern, verfügt über 27 verschiedene Hindernisse und ist rund einen Kilometer lang.

Die AG Downhill Stuttgart, die sich seit ihrer Gründung in 2011 für die Strecke engagiert, sowie der Streckenbauer und die Verwaltung tauften die Abfahrt auf den Namen "Woodpecker-Trail".

Video

Haftungsausschluss, Nutzungsbedingungen und Öffnungszeiten

Die Benutzung/Befahrung der Downhill-Strecke erfolgt auf eigene Gefahr!
Der Betreiber der Strecke haftet nicht für entstehende Schäden bei Nutzung der Strecke. Jeder Nutzer haftet für selbst verschuldete Schäden an Dritten. Dazu zählen Personen- sowie Sachschäden.

Das Befahren der Downhill-Strecke ist nur mit einem technisch einwandfreien, gewarteten Mountainbike (Downhill, Freeride, Enduro) und geeigneter Schutzausrüstung gestattet. Zu einer geeigeneten Schutzausrüstung zählen: Vollvisierhelm, Protektoren für Brust, Rücken, Ellbogen und Beine, sowie Handschuhe und Genickschutz. Um einen optimalen Schutz eines jeden Nutzers zu gewährleisten, empfiehlt der Betreiber neben der Einhaltung der ausrüstungstechnischen Vorschriften, die Strecke nur in Begleitung einer weiteren Person zu befahren. Personen unter 14 Jahren ist die Benutzung nur in Begleitung eines Erwachsenen erlaubt.

Die Strecke ist täglich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang geöffnet. Bei schlechten Witterungsverhältnissen (Nebel, starker Regen, Gewitter, Hagel, Schnee, Sturmböen etc.) sowie in der Morgen- wie Abenddämmerung ist das Befahren der Strecke verboten. Bei Kontrollgängen und Instandsetzungsarbeiten wird die Strecke geschlossen.

Die Biker werden gebeten, ausschließlich die Ausleitung entlang der Karl-Kloß-Straße zu nutzen und nicht durch die Eierstraße oder das Eiernest zu fahren.

Die SSB (Stuttgarter Straßenbahnen AG) hat für die Nutzung der Zacke und insbesondere für die Haltestelle Marienplatz Verhaltensregeln und Informationen herausgegeben. Alle Uphill-Informationen finden Sie hier: www.ssb-ag.de/Downhill_Eroeffnung-1102-0.html

Betreiber der Strecke

Für den Betrieb sowie die regelmäßige Prüfung und Wartung der Strecke ist das Amt für Sport und Bewegung verantwortlich.

Trotz Wartung können Schäden an Untergrund und Streckenelementen entstehen. Bitte informieren Sie den Betreiber der Strecke über Schäden oder Defekte an der Strecke unmittelbar nach Bekanntwerden unter Angabe von Ort und Art des Schadens.

Telefon: +49 711 216-59827
E-Mail: sportundbewegung@stuttgart.de

Die Reparatur erfolgt ausschließlich von autorisiertem Fachpersonal.

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter