Zuffenhausen

Zuffenhausen kann auf eine lange Geschichte bis in die Steinzeit zurückblicken. Seit der Römerzeit lag Zuffenhausen an wichtigen Verbindungsstraßen. Die älteste noch erhaltene Urkunde stammt von Papst Innozenz III. mit dem Datum 18. Mai 1204. Darin bestätigte er die Besitztümer des Klosters Bebenhausen. Darunter befand sich auch der Ort "Offenhusen". Aller Wahrscheinlichkeit nach kann der Name des Ortes von einem Personennamen abgeleitet werden und bedeutet "Siedlung des Offo oder Uffo".

Von der Landwirtschaft zur Industrie

Nach der Oberamtsbeschreibung von 1859 waren Feldanbau, Obstbau und Rinderzucht sowie Weinbau die tragenden Pfeiler des wirtschaftlichen Lebens. Mit dem Bau der Eisenbahnlinie zwischen Stuttgart und Ludwigsburg im Jahre 1846 wurde Zuffenhausen Bahnstation. Dies war der Beginn der Industrialisierung. Denn die verkehrsgünstige Lage führte zu einem starken Anstieg der Bevölkerung. Ein denkwürdiger Tag war der 23. April 1907: Von König Wilhelm II. von Württemberg wurde Zuffenhausen zur Stadt erhoben.

Wappen Zuffenhausen

Erster Weltkrieg und Eingemeindung

Der Erste Weltkrieg und seine Folgen führten zu einem Rückschlag in der Entwicklung von Zuffenhausen. Die finanziellen Belastungen in den 1920er Jahren machte die Suche nach einem starken Partner notwendig. In einer Volksabstimmung sprachen sich die Bürger mit großer Mehrheit für eine Eingemeindung nach Stuttgart aus. Am 1. April 1931 wurde die Eingemeindung vollzogen. Damit gab Zuffenhausen zwar seine politische Selbständigkeit auf, das Gefühl der Zusammengehörigkeit und des Eigenbewusstseins blieb jedoch weitgehend erhalten.

Ortsansicht im Vordergrund Wohnhäuser und einer Kirche (Großansicht)Vergrößern
Ortsansicht Zuffenhausen. Foto: Bezirksamt Zuffenahausen

Zweiter Weltkrieg bis heute

In der Zeit bis zum Zweiten Weltkrieg wuchs Zuffenhausen als Stadtteil Stuttgarts stetig. Der Bau der Neuwirtshaussiedlung fällt in diese Zeit.
Die stürmische Nachkriegsentwicklung begann um 1949 mit dem Neubau des Bezirksrathauses und der gleichzeitigen Aufsiedlung des Stadtteils Rot. Dazu kamen später die Erstellung mehrerer Schulanlagen, der Bau des Stadtbades und von Sportanlagen auf der Schlotwiese sowie in Rot und Zazenhausen. Die Hochhäuser Romeo und Julia von Hans Scharoun waren richtungsweisend für die Nachkriegsarchitektur.

Heute ist Zuffenhausen ein Industriestandort mit gesamtstädtischer Bedeutung. Namhafte Firmen, allen voran die Porsche AG, haben hier ihre Werke.

Porsche-Museum

Zuffenhausen und die Porsche AG verbindet eine lange Geschichte. Die berühmte Sportwagen-Schmiede hat hier ihren Hauptsitz und mit dem Porsche-Museum das spektakulärste Bauwerk in der Firmengeschichte entstehen lassen. Mehr Informationen zum:

Weitere Informationen

Website mit vielen Informationen rund um das Thema Marketing und Wirtschaftsförderung in den Stuttgarter Stadtbezirken:


Private Websites zum Stadtbezirk:

Unterthemen

Verwandte Themen

 
 

Mehr zum Thema