Sexuelle Orientierung & Vielfalt von Geschlecht.

LSBTTIQ - die Abkürzung steht für lesbisch, schwul, bisexuell, transgender, transsexuell, intersexuell und queer und drückt die geschlechtliche und körperliche Vielfalt aus und somit auch die Vielfalt der Lebensrealitäten. (LSBT, LGBT)


Ortsschild Stuttgart mit Regenbogen-Band

Die Abteilung für individuelle Chancengleichheit setzt sich für die Gleichberechtigung der unterschiedlichen Lebens- und Familienformen ein. Des Weiteren unterstützt sie das Recht auf selbstbestimmte sexuelle Orientierung und das Recht auf selbstbestimmte geschlechtliche Identität, gemäß der Grundrechte unserer Demokratie.

In diesem Sinn beteiligte sich die Landeshauptstadt aktiv am Beteiligungsworkshop des Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg beim Beteiligungsworkshop zum landesweiten Aktionsplan "Für Akzeptanz & gleiche Rechte Baden-Württemberg", um Vorurteile gegenüber lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgendern, intersexuellen und queeren Menschen abzubauen.

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist eine der größten Arbeitgeberinnen der Region und verfolgt die Zielsetzung einer weltoffenen und zugleich bürgernahen Arbeitgeberin. Deshalb möchte sie unter anderem die Vielfalt der Stadtgesellschaft auch in der Personalstruktur der Stadtverwaltung widerspiegeln. Viele verschiedene Aktivitäten wurden im Rahmen des Diversity Ansatzes angegangen:

Diversität in der Personalentwicklung - Schwerpunkt sexuelle Identität
ISIS - Initiative zur Akzeptanz Sexueller Identität bei der Stadtverwaltung Stuttgart (PDF)
GRDrs 316/2013 (PDF)
GRDrs 230/2015 Diversität in der Personalstruktur der Stadtverwaltung Stuttgart (PDF)



Der städtische Arbeitskreis LSBTTIQ


Parallel zum landesweiten Aktionsplan "Für Akzeptanz & gleiche Rechte. Baden-Württemberg" hat sich der Arbeitskreis LSBTTIQ der Landeshauptstadt Stuttgart im Frühjahr 2014 konstituiert.


Weiterführende Informationen und Links

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter