Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Internationale Bauausstellung StadtRegion Stuttgart 2027 (IBA’27)

Neue Mitte Leonhardsvorstadt

Das Bohnenviertel und das Leonhardsviertel in der Stuttgarter Innenstadt haben sich nach dem Zweiten Weltkrieg ganz unterschiedlich entwickelt. Nun sollen sie als Neue Mitte Leonhardsvorstadt wieder zusammenwachsen und die Wohn- und Lebensqualität im Quartier verbessern.

Auf dem Areal des Züblin Parkhauses soll eine zukunftsfähige und vielfältige Quartiersmitte entsehen.

2027 findet in Stuttgart und der Region die Internationale Bauausstellung statt. Die IBA’27 StadtRegion Stuttgart wird mit konkreten Beispielen zeigen, wie ein gutes Zusammenleben in Zukunft aussehen kann. Die Neue Mitte Leonhardsvorstadt wird eines dieser Beispiele sein. Sie ist ein Vorhaben der Stadt Stuttgart, das zum IBA’27-Projekt ernannt worden ist. Entstehen soll ein aus dem Quartier heraus entwickelter gemeinwohlorientierter, nachhaltiger, inklusiver und zukunftsfähiger Stadtbaustein. 

Auf dem Baufeld des Breuninger-Parkhauses entsteht ein zukunftsgerichteter Smart Mobility Hub und angrenzend an den Leonhardsplatz das neue Haus für Film und Medien Stuttgart. Mit dem IBA’27-Projekt Neue Mitte Leonhardsvorstadt auf dem heutigen Areal des Züblin‐Parkhauses sollen beide Teilviertel wieder zu einem Quartier zusammengeführt werden. Entstehen soll eine zukunftsfähige und vielfältige Quartiersmitte mit sozialer Infrastruktur, Sport‐ und Freizeitangeboten, Gewerbe und Wohnen. Innerstädtisches Wohnen für alle Gesellschaftsschichten in einer sozialen Durchmischung soll attraktiv und möglich sein. Anknüpfungspunkt und Katalysator für Nachbarschaftsprojekte, bürgerschaftliches Engagement und gemeinschaftliche Initiativen ist die Initiative des Verein Leonhardsvorstadt e.V.

Vom Sommer 2020 bis ins Frühjahr 2021 fand dazu ein umfangreicher Beteiligungsprozess statt, aus dem Projektideen für die künftige Entwicklung hervorgingen. Die Stadt Stuttgart hat sich zum Ziel gesetzt, alle Interessierten und von der Entwicklung Betroffenen fortlaufend zu beteiligen. 

Im nächsten Schritt werden nun in einem Konzeptverfahren Konsortien für die Projektrealisierung gesucht  Interessenten können sich bereits jetzt unverbindlich anmelden. 

Weitere Informationen zum Projekt – auch zur Bürgerbeteiligung –  gibt es unter unter  www.zukunft-leonhardsvorstadt.de (Öffnet in einem neuen Tab) oder auf dem  städtischen Beteiligungsportal (Öffnet in einem neuen Tab).

Die Neue Mitte Leonhardsvorstadt entsteht in der Stuttgarter Innenstadt.
Um die Neuen Mitte Leonhardsvorstadt enstehen weitere Projekte wie etwa ein zukunftsgerichteter Smart Mobility Hub auf dem Baufeld des Breuninger-Parkhauses und angrenzend an den Leonhardsplatz das neue Haus für Film und Medien Stuttgart.

Ziele

  • Entwicklung der Neuen Mitte Leonhardsvorstadt als Gemeinschaftsaufgabe: Prozesse der Stadtgestaltung sollen unmittelbar und für alle zugänglich gemacht werden. 
  • Eine neue Quartiersmitte soll ein neues Quartiersbewusstsein schaffen.
  • Stadtreparatur: Beide Viertel sollen aufgewertet und der Bestand weiter qualifiziert werden. Das architektonische und historische Erbe soll mehr wertgeschätzt werden.
  • Die beiden Stadtteile sollen besser miteinander vernetzt werden.
  • Innerstädtisches Wohnen soll für alle Gesellschaftsschichten in einer sozialen Durchmischung attraktiv sein.
  • Neues Wohnen, neue Arbeitswelten, sowie soziale und kulturelle Angebote im Quartier – sogenannte dritte Orte – sollen durch Nähe und Dichte.
  • Bestehende Identitäten sollen gestärkt werden.

Zwei Projekte der Stadt Stuttgart sind vom Aufsichtsrat zu offiziellen IBA’27-Projekten erklärt, die Neue Mitte Leonhartsvorstadt und das  Quartier C1.

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • NIELS_SCHUBERT
  • Stadt Stuttgart
  • Stadt Stuttgart
  • Thomas Wagner/Stadt Stuttgart
  • IBA’27 / L2M3 / Max Guther
  • Foto Fuchs