Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Datenschutz

Datenschutz-Erklärung

Die Landeshauptstadt Stuttgart nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), wirksam geworden am 25. Mai 2018, verpflichtet uns, Sie umfassend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu informieren.

Verantwortliche im Sinne der DSGVO

Landeshauptstadt Stuttgart
Marktplatz 1
70173 Stuttgart
E-Mail: infostuttgartde

Die konkreten Angaben zu den verantwortlichen für das Online-Angebot finden Sie im  Impressum.

Datenschutzbeauftragter der Landeshauptstadt Stuttgart

Unseren behördlichen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

 Abteilung Datenschutz und Informationssicherheit

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, die die Landeshauptstadt Stuttgart nicht betreffen, können Sie sich gerne an den  Landesbeauftragten für Datenschutz wenden. Das ist Ihr zentraler Ansprechpartner des Landes Baden-Württemberg für Datenschutz. Dort können Sie auch eine Beschwerde einreichen.

Anwendungsbereich: Internetseiten und Social Media Kanäle der der Landeshauptstadt Stuttgart

Datenverarbeitung

Bei einem Besuch unserer Internetpräsenzen verarbeiten wir personenbezogene Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen (Datenschutzgrundverordnung‐DSGVO, Telemediengesetz‐TMG, Bundesdatenschutzgesetz‐BDSG, Landesdatenschutzgesetz Baden‐Württemberg‐LDSG Ba‐Wü, Rundfunkstaatsvertrag‐RStV).

Im Folgenden geben wir Ihnen Informationen über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten, wenn Sie eine unserer Internetseiten besuchen.

Cookies, Local Storages und Analyse-Tool Matomo

Social Media

Veranstaltungskalender

Der Online-Veranstaltungskalender bietet Informationen zu Veranstaltungen an. Im Veranstaltungskalender können Kontaktinformationen mit personenbezogenen Daten für eigene Veranstaltungenhinterlegen. Diese sind im Veranstaltungskalender auf freiwilliger Basis angegeben worden.

Sofern Sie Veranstalter sind und eine Veranstaltung in den Kalender einstellen und verwalten wollen, werden Sie gebeten, ein Nutzerkonto anzulegen und sich zu registrieren: siehe in diesem Zusammenhang die Datenschutzinformationen zur Datenverarbeitung unterc.) Registrierung.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Ihre konkludent mit Einstellen der Informationen in unseren Veranstaltungskalender erklärten Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie die hinterlegten Daten löschen.

Weitergabe von Daten an Dritte

Soweit nachfolgend oder in den vorhergehenden Abschnitten nicht ausdrücklich ausgewiesen, werden Ihre Daten nicht an Dritte oder andere Empfänger weitergegeben.

Wir geben Ihre persönlichen Daten auch nur dann an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f  DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Speicherdauer

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt.

Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie eine etwaige Einwilligung widerrufen bzw. wenn die Daten für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine berechtigten Interessen oder gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. 

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten der Nutzer, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (z.B. Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (z.B. Handels- und Geschäftsbriefe, steuerrelevante Unterlagen).

Betroffenenrechte

Änderung der Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung bei einer etwaigen Änderung der Rechtslage, des auf der Website angebotenen Dienstes sowie der Datenverarbeitung anzupassen. Dies gilt jedoch nur im Hinblick auf Erklärungen zur Datenverarbeitung. Sofern Ihre Einwilligung erforderlich ist oder Bestandteile der Datenschutzerklärung Regelungen des Vertragsverhältnisses mit Ihnen enthalten, erfolgen die Änderungen nur mit Ihrer Zustimmung.

Sie können sich über etwaige Änderungen regelmäßig in dieser Datenschutzerklärung informieren.

(Stand: Juli 2020)

Datenschutz-Einstellungen

Sie können hier Ihre Datenschutz-Einstellungen für die Nutzung von Inhalten der sozialen Medien auf stuttgart.de und für das Analyse-Tool Matomo vornehmen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren