Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Erhöhte Ablaufwerte im Gruppenklärwerk Ditzingen

Im Gruppenklärwerk Ditzingen ist am Dienstag, 28. April, um 13.30 Uhr eine Störung im Bereich der Nachklärung vom Betriebspersonal erkannt und gemeldet worden.

Hierdurch kam es zwischen 14 und 20 Uhr zu erhöhten Ablaufwerten der Kläranlage in die Glems. Gemeinsam mit dem Landratsamt Ludwigsburg und dem Anglerverein hat die Stadt Stuttgart umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der Glems eingeleitet. Das hat das Tiefbauamt mitgeteilt.

Im Gruppenklärwerk wurden kurzfristige verfahrenstechnische Anpassungen vorgenommen, um die Auswirkungen auf die Glems zu reduzieren. Zusätzlich wurde die Glems mit leistungsstarken Pumpen umgewälzt und dadurch mit Sauerstoff versorgt.

Bereits während den Osterfeiertagen kam es zu Störungen in der biologischen Reingungsstufe und der Nachklärung der Kläranlage. Untersuchungen haben ergeben, dass die Mikrobiologie zur Reinigung des Abwassers stark gestört ist. Durch Zugabe von speziellen Produkten in die biologische Stufe und verfahrenstechnische Anpassungen erholt sich nun die Mikrobiologie zur Reinigung des Abwassers.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren