Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Ein „Lastenrössle“ für Stuttgart: Stadt tauft ihr neues Event-Lastenrad

Die Landeshauptstadt Stuttgart begrüßt einen Neuzugang in ihrem Lastenrad-Fuhrpark: „Lastenrössle“ heißt das neue Gefährt, das nun getauft wurde. Bei der Namenssuche konnten sich die Stuttgarterinnen und Stuttgarter mit ihren Ideen beteiligen.

Peter Pätzold, Bürgermeister für Städtebau, Wohnen und Umwelt, sagte am Donnerstag, 10. Dezember: „Das Lastenrössle passt hervorragend zu unserer Stadt – nicht nur wegen des tollen Namens, sondern auch als Botschafter für unser Ziel eines fahrradfreundlicheren Stuttgarts.“ Den Namen finde er besonders zutreffend, so Pätzold: „Schließlich ist das Pferd nicht nur ein Lastentier, sondern bekanntermaßen auch das Wappentier der Landeshauptstadt.“

Zum Einsatz kommen wird das Lastenrössle in Zukunft vor allem bei städtischen Fahrrad- und Mobilitäts-Aktionen. „Zum einen ermöglicht es einen nachhaltigen Transport, zum anderen ist es ein schicker Blickfang“, erklärte der Bürgermeister.

Das Lastenrössle wurde zusammen mit der Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg angeschafft. Als RadKULTUR-Kommune wir die Landeshauptstadt in den Jahren 2020 und 2021 unterstützt und gefördert.

Mehr Informationen zu den RadKULTUR-Aktionen in Stuttgart gibt es unter  www.radkultur-bw.de/radkultur-vor-ort/stuttgart