Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Wasser für 1000 Bäume am Tag – neue Gießflotte hilft Stadtbäumen

Die Hitze und Trockenheit ist nicht nur für Menschen anstrengend, auch Bäume und Pflanzen leiden teilweise sehr unter den mangelnden Niederschlägen.

Die nun vollständige Gießwagenflotte der Stadt Stuttgart, ermöglicht es dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt (GFF) in Zusammenarbeit mit der Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) rund 1.000 Stadtbäume pro Tag mit Wasser zu versorgen. Um die Trockenheit des Bodens durch die niederschlagsarmen Sommer auszugleichen, wird gleichzeitig die Gießperiode der rund 40.000 Stadtbäume von sechs auf neun Monate verlängert.

Volker Schirner, Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamts, sagt: „Selbst wenn es geregnet hat, war das in den letzten Wochen und Monaten nicht ausreichend Wasser für unsere Stadtbäume.“ Bei einem kurzen Platzregen fließe das Wasser schnell ab und sickere kaum in den Boden ein. „Dabei haben die Bäume Wasser dringend nötig – auch um ihre natürliche Abwehrkraft zu erhalten. Das Wasservolumen, das die Gießwagen insgesamt fassen und die Verlängerung der Gießperiode ermöglicht es uns, jeden Straßenbaum in Stuttgart 4-5 Mal im Jahr zu gießen.“

Dr. Matthias Holzmann, zuständiger Abteilungsleiter am GFF, ergänzt: „Um unseren Stadtbäumen zu helfen, ihre Vitalität zu erhalten, setzen wir eine Gießfahrzeugflotte mit modernster Technik ein.“

Für die Anschaffung der Fahrzeuge hat die Stadt Stuttgart rund 2,1 Millionen Euro bereitgestellt. Darüber hinaus wurden zusätzlich zehn Mitarbeiter für die Bewässerung eingestellt.

Gereinigtes Brauchwasser statt Trinkwasser

Um nicht ausschließlich Trinkwasser für die Bewässerung von Stadtbäumen verwenden zu müssen, wird nach Alternativen gesucht. „Dies könnte auch speziell gereinigtes Wasser aus städtischen Kläranlagen sein, dass einen hohen Qualitätsstandard aufweist“, so Holzmann. Die Unbedenklichkeit der Verwendung von sogenannten Brauchwasser zur Bewässerung von Stadtbäumen prüft das GFF gerade gemeinsam mit anderen städtischen Einrichtungen und Forschungsinstituten.

Was können die Bürgerinnen und Bürger in Stuttgart tun?

Trotz des erhöhten Einsatzes für die Straßenbäume in Stuttgart, stößt das Garten-, Friedhofs- und Forstamt in extremen Sommern an seine Kapazitätsgrenzen. In diesem Fall unterstützt die Stuttgarter Feuerwehr, indem sie besonders gefährdete Standorte gießt.

Volker Schirner appelliert aber auch an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Stuttgart: „Unterstützen Sie uns. Wenn Sie einen Straßenbaum vor Ihrem Haus oder Ihrem Geschäft haben, dann geben Sie ihm an heißen Tagen etwas zu trinken. Selbst ein paar Eimer Wasser am Tag können hier schon einiges bewirken.“