Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

„Bewegungsfreiheit für Maria Kolesnikowa“ – OB Kuhn appelliert an Botschafter von Belarus

Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat sich „in großer Sorge“ an den Botschafter der Republik Belarus in Deutschland gewandt. Hintergrund seines Schreibens vom Mittwoch, 9. September, ist das Schicksal der Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa.

Kuhn schreibt: „Frau Kolesnikowa ist uns in Stuttgart wohl bekannt. Sie hat viele Jahre als Bürgerin in unserer Mitte gelebt, war sozial engagiert und angesehen. Frau Kolesnikowa genießt großen Respekt in Stuttgart.“


Der OB fordert den Botschafter nachdrücklich auf, „sich nach Kräften dafür einzusetzen, dass sich Frau Kolesnikowa frei in Ihrem Land bewegen und nach ihrem eigenen Willen unbehelligt wirken kann“. Den Appell knüpft Kuhn an die Erwartung, „dass Frau Kolesnikowa selbst und ohne Druck entscheiden kann, wo und wie sie sich in Belarus politisch engagieren will“.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren