Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Onlinebeteiligung für den Fasanenhof-Logauweg vom 25. Januar bis 19. Februar 2021

Im Zielbeschluss des Ausschusses für Stadtentwicklung und Technik vom 21. Juli 2020 wurde die Stadtverwaltung beauftragt, die notwendigen Schritte für die bauliche Entwicklung des Bereichs Logauweg im Stadtteil Fasanenhof vorzubereiten.

Ein neues Wohnquartier inklusive Pflegeheim und Kita sind dabei als Schwerpunkte in der Nutzungskonzeption angedacht. Konkretere Planungen zur räumlichen Verortung und genauen Ausgestaltung der genannten Nutzungen existieren noch nicht und sollen erst in den nächsten Planungsschritten erfolgen.

Die zuletzt für den 15. Oktober 2020 geplante Informationsveranstaltung konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Die Stadt Stuttgart wird nun zunächst eine informelle Online-Beteiligung vom 25. Januar bis 19. Februar durchführen. Dazu wird auf dem städtischen Beteiligungsportal ein ausführliches Informationsangebot zur geplanten Entwicklung des Gebiets Logauweg eingestellt, um allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern frühzeitig Einblick in die Planungen zu ermöglichen. Hier haben Interessierte die Möglichkeit, schriftliche Anregungen und Fragen sowohl online als auch postalisch an das Amt für Stadtplanung und Wohnen zu richten, bei Bedarf auch zur Weiterleitung an den Investor.

Zu diesen Fragen und Anregungen wird die Stadtverwaltung anschließend eine Rückmeldung in schriftlicher Form geben. Um eine Beteiligung aller Interessenten zu gewährleisten, werden die Informationen in diesem Zeitraum ebenfalls öffentlich – und von außen einsehbar – an der Glasfassade des Bürgerhauses Möhringen und des Bürgertreffs am Europaplatz ausgehängt. Darüber hinaus ist eine Informationsveranstaltung im Präsenz-Format angedacht: Dies jedoch erst, sobald die Auswirkungen der Corona-Pandemie eine solche Veranstaltung wieder zulassen.

Das Informationsangebot wird ab dem 25. Januar online auf dem Portal „ www.stuttgart-meine-stadt.de/stadtentwicklung/logauweg (Öffnet in einem neuen Tab)“ bereitgestellt und steht ab diesem Tag allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen.