Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Olympiastützpunkt Stuttgart schickt 30 Sportlerinnen und Sportler nach Tokio

Für die Olympischen Spiele 2020, die vom 23. Juli bis zum 8. August in Tokio stattfinden, sind 330 deutsche Sportlerinnen und Sportler nominiert – 30 davon gehören dem Olympiastützpunkt Stuttgart an.

Durch die Corona-bedingte Verschiebung der Olympischen Spiele auf dieses Jahr mussten sich auch die Athletinnen und Athleten anpassen: die Trainingsvorbereitungen wurden verlängert, Nominierungswettkämpfe konnten nicht wie gewohnt stattfinden, und auch die Unterstützung der Fans und Zuschauer fehlte.

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper sagt: „Bei den Olympischen Spielen starten zu dürfen, sich mit den besten Sportlern der Welt zu messen und seine Nation auf internationaler Bühne vertreten zu können, ist das Highlight der sportlichen Karriere jeder Athletin und jedes Athleten. Deswegen sind wir alle sehr stolz darauf, dass 30 Sportlerinnen und Sportler in den nächsten Wochen die Landeshauptstadt weltweit repräsentieren.“ Und weiter: „Die Ausdauer und der Wille der Sportlerinnen und Sportler ist bemerkenswert. Trotz der erschwerten Vorbereitungsbedingungen haben sie fokussiert und hart trainiert für die Nominierung und ihr persönliches Ziel Olympia 2020 in Tokio.“

Das Stuttgarter-Team besteht aus Sportlerinnen und Sportlern verschiedener Altersklassen und mit unterschiedlichen Levels an internationaler Erfahrung. Für die Kunstturnerin Elisabeth Seitz sowie die Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch ist es bereits die zweite Teilnahme an Olympischen Spielen. Das Ende seiner sportlichen Karriere nach den Spielen in Tokio kündigte der Ringer Frank Stäbler an. Doch auch Olympia-Newcomer sind in diesem Jahr aus Stuttgart dabei. Die Radsportlerin Franziska Brauße und der Basketballspieler Andreas Obst wurden zum ersten Mal nominiert.

Weitere Informationen zum Deutschen Team sind unter  www.teamdeutschland.de (Öffnet in einem neuen Tab) erhältlich.

Athletinnen und Athleten für die Olympischen Spiele Tokio 2020

  1. Alexander Bachmann (27), Taekwondo
  2. Franziska Brauße (23), Radsport
  3. Domenic Weinstein (27), Radsport
  4. Richard Ringer (32), Leichtathletik
  5. Karla Borger (33), Beachvolleyball
  6. Julia Sude (34), Beachvolleyball
  7. Johannes Bitter (39), Handball
  8. Marcel Schiller (30), Handball
  9. Katharina Menz (31), Judo
  10. Anna-Maria Wagner (25), Judo
  11. Laura Süßemilch (24), Radsport
  12. Elisabeth Brandau (36), Radsport
  13. Ronja Eibl (22), Radsport
  14. Manuel Fumic (39), Radsport
  15. Liane Lippert (23), Radsport
  16. Frank Stäbler (32), Ringen
  17. Eduard Popp (30), Ringen
  18. Laura Siegemund (33), Tennis
  19. Kim Bui (32), Turnen
  20. Elisabeth Seitz (28), Turnen
  21. Carolina Krafzik (26), Leichtathletik
  22. Constantin Preis (23), Leichtathletik
  23. Hanna Klein (28), Leichtathletik
  24. Elena Burkard (29), Leichtathletik
  25. Marie-Laurence Jungfleisch (31), Leichtathletik
  26. Fabian Heinle (27), Leichtathletik
  27. Andreas Obst (25), Basketball
  28. Florian Müller (24), Fußball

    • Ersatz
  29. Alina Kenzel (24), Leichtathletik
  30. Emelie Petz (18), Turnen