Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

100 Jahre Jugendamt Stuttgart: Online-Ausstellung statt Feier im Rathaus

BMin Fezer: "Einblick in 100 Jahre soziale Stadtgeschichte durch digitale Wissensvermittlung"

Das Jugendamt Stuttgart feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Es wurde am 1. April 1921 gegründet. Da pandemiebedingt eine Ausstellung im Stuttgarter Rathaus nicht möglich ist, zeigt das Jugendamt in einer Online-Ausstellung auf www.stuttgart.de ein Jahrhundert Stuttgarter Jugendhilfe.

Die zuständige Bürgermeisterin für Jugend und Bildung, Isabel Fezer, und die Jugendamtsleiterin Dr. Susanne Heynen haben die Website in einer Pressekonferenz am 30. März vorgestellt.

Isabel Fezer erläuterte: „Die Jubiläumsseite ist ein gelungenes Beispiel für digitale Wissensvermittlung. Sie gibt einen umfassenden Einblick in die Geschichte und das Wirken und Schaffen des Jugendamts in den vergangenen 100 Jahren. Historische Fotos, zeithistorische Dokumente und die entsprechende Einordnung – all das ist in einer beeindruckenden Fülle für die Bürgerinnen und Bürger frei verfügbar.“

Dr. Susanne Heynen ergänzte: „Wir haben im Stadtarchiv und in verstaubten Kellern gewühlt, haben Zeitzeuginnen und Zeitzeugen vor die Kamera geholt und einige der vielfältigen Einrichtungen des Jugendamts aufgesucht und abgelichtet. Die Aufbereitung des Materials für die Jubiläumsseite war ein wahres Mammutprojekt – und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen. Die Jubiläumsseite lädt ein: nicht nur auf eine Reise durch die Stuttgarter Jugendhilfe, sondern auch durch die deutsche Geschichte.“

Reise in die Vergangenheit

Auf  www.stuttgart.de/100-jahre-jugendamt präsentiert das Jugendamt anhand von 25 Themen, 25 Gesichtern und 25 Einrichtungen seine 100-jährige Geschichte. Historische Fotos und eine Fülle von Archivmaterial, begleitet von kurzen Texten, zeichnen die Website aus und machen sie bundesweit einzigartig. Auch audiovisuelle Medien kommen zum Einsatz. In O-Tönen geben Zeitzeuginnen und Zeitzeugen Einblicke in verschiedene Arbeitsbereiche und in Entwicklungsprozesse innerhalb der Stuttgarter Kinder- und Jugendhilfe. Die vorgestellten Einrichtungen führen vor Augen, dass das Engagement und die gesamtgesellschaftliche Vernetzung des Jugendamts aus der Stuttgarter Stadtgesellschaft nicht wegzudenken sind. Rückmeldungen zur Jubiläumsseite können an  100-Jahre-Jugendamt-Stuttgartstuttgartde gesendet werden.

100 Jahre Jugendamt Stuttgart

Im Gründungsjahr 1921 beschäftigte das Stuttgarter Jugendamt neben dem Vorstand 60 Beamte und Angestellte, darunter vier Amtsvormünder und zehn Bezirksfürsorgerinnen, ergänzt von rund 500 freiwilligen Mitarbeitenden. Einhundert Jahre später sind rund 4.640 Menschen mit den verschiedensten Berufen beim Jugendamt beschäftigt, darunter 89 Prozent Frauen und 2.220 Personen in Teilzeit. An 272 Standorten, davon 167 Kindertageseinrichtungen, 26 Schülerhäuser und Ganztagsgrundschulen sowie 79 weiteren Dienst-und Beratungsstellen werden heute Kinder in ihren Entwicklungs-und Bildungsprozessen begleitet, Eltern mit ihren Anliegen unterstützt oder Hilfen vermittelt und angeboten.

Anlässlich des Jubiläums gibt es neben der Jubiläumswebsite weitere Aktionen. So wurden Plakate an allen knapp 300 Standorten des Jugendamts und ein Rathausbanner aufgehängt. Über 4.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamts erhielten als Jubiläumsgabe ein Paket mit Schokolade, einer Grußkarte der Amtsleiterin Dr. Susanne Heynen und einer Baumwolltasche – allesamt mit der Jugendamtsjubiläumsmarke gebrandet. Zudem rief das Jugendamt in einem Fotowettbewerb dazu auf, die schönsten Fotos aus den letzten 100 Jahren rund um das Jugendamt Stuttgart zu schicken. Die Fotos werden auf der Instagram-Seite des Jugendamts veröffentlicht.