Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Nachhaltige Mobilität: Im Jahr 2021 gibt es statt eines Autofreien Sonntags eine „Stuttgarter Mobilitätswoche“

Anstelle einer zentralen autofreien Veranstaltung wird es in diesem Jahr aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie zum ersten Mal eine „Stuttgarter Mobilitätswoche“ geben.

Diese findet vom 16. bis zum 22. September 2021 im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche statt. Das hat der Gemeinderat am Donnerstag, 11. März, einstimmig beschlossen.

Bei der „Stuttgarter Mobilitätswoche“ sollen verschiedene kleinräumige und dezentrale Aktionen und Aktivitäten in den Bereichen Nachhaltige Mobilität und Umwelt gebündelt werden – sowohl vor Ort als auch online. Diese sollen über das Stadtgebiet verteilt sein und die ganze Bandbreite der städtischen Mobilität abdecken. Die Mobilitätswoche setzt weiterhin auf einen autofreien Charakter und stellt emissionsfreie Mobilität in den Vordergrund. Ein genaues Konzept wird noch im Frühjahr vorgelegt.

Für dieses neue Format der „Europäischen Mobilitätswoche“ hat sich die Stadt entschieden, da Großveranstaltungen auch im Jahr 2021 noch nicht verlässlich möglich sind. Wie es in der Beschlussvorlage heißt, will die Stadt gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft und „mit Kreativität, Gestaltungswillen und Innovationsgeist (…) ein interaktives und abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm entwickeln, das trotz möglicher Corona-Beschränkungen und unter Einhaltung der dann ggf. geltenden Hygiene- und Abstandsregeln viele Menschen erreicht“. 

Zur Finanzierung der „Stuttgarter Mobilitätswoche“ sollen die Mittel in Höhe von 1,14 Millionen Euro herangezogen werden, die im Haushalt für zwei Autofreie Sonntage in 2021 eingestellt sind.