Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Kampagne „Stuttgart steigt um“: Analoge und digitale Karten zeigen Fußwege

„Wohin gehst du gerne zu Fuß?“ Diese Frage stellt die Landeshauptstadt Stuttgart ihren Bürgerinnen und Bürgern bei der Kampagne „Stuttgart steigt um“.

In zehn ausgewählten Stadtbezirken hängen ab dieser Woche großflächige Fußwegekarten, die zeigen, welche Alltagswege bequem zu Fuß zurückgelegt werden können. Auch die Stuttgarterinnen und Stuttgarter selbst sind gefragt. Auf einer digitalen Karte können sie ihre eigenen Plätze und Alltagswege ergänzen, für die sie das Auto stehen lassen.

Mobilität ist in der gesellschaftlichen Debatte über Entschleunigung und mehr Lebensqualität in der Stadt ein zentrales Thema. Zu Fuß zu gehen ist die natürlichste Art sich fortzubewegen. Dennoch nutzen viele Menschen für Wege, die kürzer als zwei Kilometer sind, das Auto. Die Stuttgarterinnen und Stuttgartern können nun via QR-Code bis zum 19. November 2021 ihre Alltagswege auf der digitalen Fußwegekarte unter  https://www.stuttgart-steigt-um.de/fusswegekarte/ (Öffnet in einem neuen Tab) ergänzen.

„Wir wollen die Menschen anregen, das eigene Stadtviertel zu erkunden und kürzere Alltagswege zum Einkaufen oder zur Arbeit zu Fuß zurückzulegen. Dem Fußverkehr kommt bei der Stadtgestaltung und der Mobilität der Zukunft eine besondere Rolle zu, denn er ist emissionsfrei, leise und braucht wenig Platz“, sagt Dr. Nicolas Leyva, Fußverkehrsexperte der Landeshauptstadt Stuttgart.

Wege vor Ort werden häufiger zu Fuß zurückgelegt, wenn sie als attraktiv und sicher wahrgenommen werden. Die Gestaltung von öffentlichen Straßenräumen, Plätzen, Grünanlagen und Möglichkeiten, Straßen zu überqueren, ist dabei entscheidend. „Wenn die Umgebung ansprechend ist, lassen wir eher das Auto stehen. Wichtige Aspekte sind hierbei in Stuttgart beispielsweise die Sanierung und Unterhaltung der Stäffele und der problemlose Zugang zu ÖPNV-Haltestellen“, so Leyva. „Jeder dritte Weg wird in Stuttgart bereits zu Fuß zurückgelegt. Zu Fuß ist man oftmals schneller am Ziel und tut gleichzeitig etwas für die eigene Gesundheit und die Umwelt.“

Die „Fußwege-Plakate“ hängen in den Bezirken Degerloch, Hedelfingen, Münster, Plieningen, Sillenbuch, Stammheim, Weilimdorf, Untertürkheim, Vaihingen und Weilimdorf. Die digitale Fußwegekarte ist langfristig auf der Kampagnenseite  www.stuttgart-steigt-um.de/fusswegekarte (Öffnet in einem neuen Tab) zu sehen.

Aktionsplan „Nachhaltig mobil in Stuttgart“

Mit dem Aktionsplan „Nachhaltig mobil in Stuttgart“ hat sich die Landeshauptstadt unter anderem vorgenommen, die Mobilität in Stuttgart nachhaltiger zu gestalten. Dafür sind im Aktionsplan viele unterschiedliche Maßnahmen vorgesehen, die zum Teil schon umgesetzt wurden oder noch werden. „Stuttgart steigt um“ nimmt die Bürgerinnen und Bürger mit verschiedenen Kampagnen und Aktionen auf diesen Weg mit. Nähere Informationen finden Sie unter  www.stuttgart-steigt-um.de (Öffnet in einem neuen Tab).