Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Corona-Pandemie

Stuttgart gedenkt Opfer der Corona-Pandemie

Im Klinikum Stuttgart wurde am heutigen Sonntag an die Opfer der Corona-Pandemie gedacht. Damit schloss sich das Klinikum dem von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier initiierten Gedenktag an.

Krankenhausbürgermeister Thomas Fuhrmann und Sozialbürgermeisterin Dr. Alexandra Sußmann haben als Zeichen des Gedenkens an die Opfer der Corona-Pandemie einen Baum gepflanzt.

Am Standort Bad Cannstatt wurden von Stuttgarts Krankenhausbürgermeister Thomas Fuhrmann und Sozialbürgermeisterin Dr. Alexandra Sußmann als Zeichen des Gedenkens ein Baum gepflanzt.

Anlässlich der von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier initiierten Zentralen Gedenkveranstaltung gedachte auch das Klinikum Stuttgart heute der in der Corona-Pandemie Verstorbenen. Am Standort Bad Cannstatt, an dem sich eine Isolations-Intensivstation des Klinikums für COVID-Patienten befindet, auf der Hunderten das Leben gerettet wurde, aber auch viele Tote zu beklagen waren, wurde ein Gedenkbaum gepflanzt. Stuttgarts Krankenhausbürgermeister Thomas Fuhrmann sprach den Betroffenen sein Mitgefühl aus: „Ärzte und Pflegekräfte haben in den vergangenen Monaten großartige Arbeit geleistet. Durch ihren unermüdlichen Einsatz haben sie viele Leben gerettet. Wir alle haben durch Verzicht und Beschränkungen Opfer im Interesse der gemeinsamen Pandemiebewältigung gebracht. Mit der Pflanzung möchten wir ein Zeichen setzen – des Dankes, des Gedenkens, des Innehaltens und der Hoffnung.“ Der kaufmännische Vorstand des Klinikums Stuttgart, Dr. Alexander Hewer, ergänzt: „Wir schaffen hier einen Ort, an dem trauernde Angehörige, aber auch unsere Mitarbeitenden, Trost finden sollen.“

Alle Mitarbeitenden des Klinikums Stuttgart gedachten in einer Schweigeminute der Opfer der Pandemie. An den Standorten Mitte und Bad Cannstatt des Klinikums hat die Krankenhausseelsorge weitere Orte zum Trauern eingerichtet. Eine Gedenkwand bietet Raum für Namen, Gedanken, Erinnerungen und Wünsche.

Gepflanzt wurde eine „Rosa Winter-Kirsche“, die bis zu 5 m hoch werden kann. Sie beeindruckt über das Jahr hinweg durch ihr Farbenspiel und steht durch ihre prächtigen Blüten nicht nur für Leben und Reinheit, sondern auch für Vergänglichkeit.