Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Luftreinhaltung

Verlängerung der Busspur in der Talstraße

Die Schadstoffbelastung in der Talstraße soll weiter reduziert werden. Deshalb wird die Busspur in der Talstraße stadteinwärts verlängert: vom Knotenpunkt Tal-/ Landhausstraße bis zur Einmündung der Leo-Vetter-Straße. Dadurch kann die Buslinie 45 besser und schneller über den Verkehrsknoten gelangen.

Symbolfoto: Busspur.

Mit der Maßnahme will die Landeshauptstadt Stuttgart dazu beitragen, die Luftreinhaltung an dieser immer noch belasteten Stelle weiter zu verbessern. Am Dienstag, 20. April, hat die Verwaltung dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik dazu berichtet.

Die Schadstoffbelastung in Stuttgart wurde in den vergangenen Jahren dank zahlreicher Maßnahmen von Stadt und Land – darunter exemplarisch der Feinstaubalarm, die Straßenreinigung, der photokatalytische Straßenbelag, die Luftfiltersäulen, das Diesel-Verkehrsverbot, die Zuflussdosierung und die Geschwindigkeitsreduzierungen – deutlich reduziert. Jedoch zeigen die Messpunkte der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg in der Talstraße 43 und Talstraße 47 für das Jahr 2020 mit 49 und 46 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft noch Überschreitungen beim Jahresmittelwert für Stickstoffdioxid an. Damit auch hier eine Absenkung der Werte auf die gesetzlich festgeschriebenen 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft und weniger erreicht wird, sollen zum Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner sowie auf Wunsch der Landesregierung weitere Luftreinhaltemaßnahmen getroffen werden.

Neue Verkehrsführung ab 26. April

Die Stadt kommt dem nach, indem sie die bereits bestehende stadteinwärtige Busspur von der Schönbühlstraße in Richtung Wagenburgtunnel um etwa 80 Meter bis zum Verkehrsknoten Tal-/Landhausstraße erweitert. Dies hat verkehrliche Vorteile für die Busse. Zudem werden die bisherigen kritischen Einfädelvorgänge des übrigen Verkehrs an diesem Straßenabschnitt reduziert. Parkplätze fallen keine weg. Inwieweit sich die verlängerte Busspur auf den Verkehr auswirkt, der von der Kreuzung Talstraße/Landhausstraße sowie im Weiteren aus Richtung Gaskessel und B10-Abfahrt kommt, wird die Stadt fortlaufend beobachten und evaluieren.

Die Markierungsarbeiten für die erweiterte Busspur sollen bei entsprechender Witterung am Wochenende, 24. und 25. April, erfolgen. Die geänderte Verkehrsführung gilt dann ab Montag, 26. April 2021.