Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

VVS

VVS mit neuem Angebot für „Ab-und-zu-Fahrer“

Immer mehr Menschen arbeiten in Teilzeit, an wechselnden Arbeitsstätten oder im Home­office. Das Mobilitätsbedürfnis vieler Bürgerinnen und Bürger hat sich in den letzten Jahren verändert. Durch die Corona-Krise wurde der Wandel noch einmal stark beschleunigt.

Für Fahrgäste, die nur gelegentlich Bahn und Bus nutzen, gibt es nun das digitale 10er-Tagesticket.

Für alle Fahrgäste, die aufgrund von Homeoffice und Kurzarbeit nicht mehr regelmäßig zu ihrem Arbeitsplatz fahren, führt der VVS nach einstimmigem Beschluss in seinem Aufsichtsrat zum 1. April ein digitales 10er-Tagesticket ein. Mit dem neuen Angebot kann man gegenüber dem Kauf von einzelnen Tagestickets über 20 Prozent sparen. So kostet das 10er-Tagesticket für eine Tarifzone, zum Beispiel für Fahrten innerhalb von Stuttgart, 39,90 Euro – zehn einzelne Tagestickets kosten dagegen 51 Euro.

Das Angebot richtet sich vor allem an Arbeitnehmer, die in Teilzeit oder im Homeoffice arbeiten und zwei- bis dreimal pro Woche zu ihrem Arbeitsplatz fahren. Wer häufiger fährt, für den lohnen sich nach wie vor die Zeittickets des VVS, wie zum Beispiel das Monats­ticket, oder Abonnements.

"Zwischenschritt zu einem flexiblen Abo"

„Wir sehen das 10er-Tages-­Ticket als einen Zwischenschritt zu einem flexiblen Abo an“, erklärt VVS-Geschäftsführer Horst Stammler. „Die Flatrate hat aber nach wie vor ihre Berechtigung und der Jahresabonnent bleibt auch in Zukunft unser absoluter Premiumkunde“, so Stammler weiter.

„Mit diesem flexibel einsetzbaren Ticket wollen wir Stammkunden, die jetzt überwiegend zu Hause arbeiten, ­einen tariflichen Anreiz bieten, weiterhin den ÖPNV zu nutzen“, erklärt sein VVS-Geschäftsführerkollege Thomas Hachen­berger. „Wir möchten mit dem 10er-Tagesticket aber auch neue Kunden gewinnen, denn wir wollen die Lücke zwischen den Tickets des Gelegenheitsverkehrs und der Zeitkarten schließen.“

Beide Geschäftsführer weisen darauf hin, dass mit dem digitalen 10er-Tagesticket eine schnell umsetzbare Lösung gefunden wurde. Daher können Fahrgäste das 10er-Tagesticket zunächst auch nur als Handyticket kaufen. Von der Nach­frage und den Reaktionen durch die Kunden hängt es ab, wie das Angebot weiterentwickelt wird.

Die Fahrgäste können sich über die Apps „VVS Mobil“, „SSB Move“ und den DB Navigator ein Paket von zehn Handy-­Tagestickets kaufen. Das 10er-Tagesticket gilt für einen Monat. Der Zeitraum ist wie beim flexiblen Monatsticket frei wählbar, zum Beispiel vom 24. April bis 23. Mai. Die Kunden können selbst wählen, an welchen Tagen sie die zehn Tickets nutzen wollen. Das Ticket ist persönlich, also nicht übertragbar. Das 10er-Tagesticket kann am ersten Nutzungstag gekauft werden, ein Vorverkauf ist zunächst nicht möglich.