Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Ehrungen

Teilnehmer der Innenministerkonferenz tragen sich ins Goldene Buch der Stadt Stuttgart ein

Thomas Strobl, Innenminister von Baden-Württemberg, Boris Pistorius, Innenminister von Niedersachsen sowie der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster und Hans Georg Engelke, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, haben sich am 3. Dezember in das Goldene Buch der Stadt eingetragen.

Hans-Georg Engelke, Josef Schuster, Thomas Strobl, Boris Pistorius und Frank Nopper (v.l.n.r.) bei der Eintragung in das Goldene Buch der Landeshauptstadt.

Der Eintrag erfolgte im Zuge der Innenministerkonferenz, die vom 1. bis 3. Dezember 2021 in Stuttgart tagte. Aufgrund der Coronapandemie war nur ein Teil der Innenminister in der baden-württembergischen Landeshauptstadt, die Mehrheit hatte sich virtuell zugeschaltet.

Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper sagte anlässlich der Innenministerkonferenz: „Unsere Polizei hat mehr Wertschätzung, Achtung und Rückhalt verdient. Jeder Rechtsstaat braucht eine funktionsfähige Polizei, die bei der Wahrnehmung ihrer schwierigen Aufgaben von breiten Schichten der Gesellschaft getragen wird.“

Thomas Strobl, Vorsitzender der Innenministerkonferenz sowie Stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister, erklärte: „Diese Innenministerkonferenz in Stuttgart hat ein klares und unmissverständliches Bekenntnis abgegeben: Der Schutz jüdischen Lebens ist unsere besondere Verantwortung und die Bekämpfung des Antisemitismus hat höchste Priorität. Wir wollen alles dafür tun, dass jüdisches Leben mit seiner 1700-jährigen Geschichte in diesem Land weiter einen festen Platz hat und weiter aufblühen kann. Das ist uns Auftrag und Herzensanliegen. Deshalb haben wir bei dieser IMK als einzigen Außentermin die Stuttgarter Synagoge besucht, deshalb haben wir als Innenminister die Stuttgarter Erklärung unterzeichnet und deshalb haben wir Dr. Josef Schuster, den Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, als besonderen Gast der Innenminister gebeten, bei uns zu sein. Es ist mir eine große Ehre und Freude, nicht nur als baden-württembergischer Innenminister, sondern auch als Vorsitzender der Innenministerkonferenz für die Sicherheit der Menschen arbeiten zu dürfen.“