Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Corona-Pandemie

Erhöhte Vorsicht wegen Virusmutationen erforderlich

Aufgrund verschiedener, sich in Umlauf befindender Mutationen des Coronavirus bittet das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Stuttgart die Bürgerinnen und Bürger darum, erhöhte Vorsicht walten zu lassen.

Sowohl die Fieberambulanz Neckarpark als auch das Corona-Testzentrum Cannstatter Wasen führen Corona-Tests durch.

Sowohl die Südafrika-Variante B.1.351 als auch die britische Variante B.1.1.7 sind in Stuttgart bereits offiziell nachgewiesen worden. Um die Ausbreitung des Virus und seiner Mutationen einzudämmen, haben die Fieberambulanz Neckarpark und das Corona-Testzentrum Cannstatter Wasen ihr Leistungsspektrum erweitert.

In der aktuellen Phase sollte man auch milde Erkältungssymptome ernst nehmen und entsprechend reagieren. Dies bedeutet, sich zu isolieren und die Abstands- und Hygieneregeln streng zu befolgen.

Prof. Stefan Ehehalt, Leiter des Gesundheitsamts

Zudem sollte nach Auffassung des Gesundheitsamts ein Test gemacht werden.

 Die Testkriterien legt das Robert-Koch-Institut fest (Öffnet in einem neuen Tab). Ehehalt: „Wer nicht unter die Testkriterien fällt, aber dennoch einen Test machen lassen möchte, kann dies auf Selbstzahlerbasis sowohl im Corona-Testzentrum Cannstatter Wasen als auch in den Corona-Schwerpunktpraxen tun.“

Fieberambulanz Neckarpark

Bürgerinnen und Bürger, die Krankheitssymptome haben, können mit einer Überweisung des Hausarztes bei der Fieberambulanz Neckarpark vorstellig werden. Eine Vorstellung ist aber auch ohne Überweisung möglich, insbesondere am Wochenende. Das infektiologisch geschulte Team untersucht Patientinnen und Patienten, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zeitnah auszuschließen. Dafür werden vor Ort auch Abstriche entnommen. Die Auswertung erfolgt im Klinikum Stuttgart. Das Testergebnis liegt in nahezu allen Fällen bereits am Folgetag vor – auch am Wochenende.

Geöffnet hat die Fieberambulanz von Montag bis Samstag von 9.30 bis 14.30 Uhr. Die Zeiten werden so angepasst, dass alle Patientinnen und Patienten, die morgens einen Termin vereinbaren möchten, noch am selben Tag untersucht werden. Eine Terminvereinbarung ist möglich unter  www.fieberambulanz-stuttgart.de (Öffnet in einem neuen Tab) sowie seit Neuestem auch während der Öffnungszeiten telefonisch unter 0711/26346116.

Testzentrum am Cannstatter Wasen

Personen ohne Krankheitssymptome, die ausschließlich einen PCR-Test oder einen Schnelltest benötigen und nicht untersucht werden müssen, können sich an das Corona-Testzentrum Cannstatter Wasen wenden. Ein kostenloser Test erfolgt mit einer ärztlichen Überweisung, einer Anweisung durch das Gesundheitsamt, einer Warnung durch die Corona-Warn-App, wegen eines positiven Schnelltest-Ergebnisses mit Bescheinigung oder bei Vorlage eines Berechtigungsscheins für Lehrer und Erzieher. Selbstzahler können sich im Corona-Testzentrum Cannstatter Wasen ebenfalls testen lassen. Hier besteht die Option eines Schnelltests für 38 Euro oder eines PCR-Einzeltests für 156 Euro. Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit eines rabattierten PCR-Pooltests für 95 Euro, dessen Auswertung aber bis zu zwei Tage länger als bei der Einzeltestung dauern kann.

Eine Terminvereinbarung online unter  www.corona-testzentrum-wasen.d (Öffnet in einem neuen Tab)e ist grundsätzlich erforderlich. Dort finden sich auch weitere Informationen rund um die Testungen und Anmeldemodalitäten.