Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Corona-Pandemie

Blumengruß an Mitarbeitende des Gesundheitsamts

Erster Bürgermeister Dr. Fabian Mayer und Prof. Stefan Ehehalt, Leiter des Gesundheitsamts, haben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsamts sowie den dort eingesetzten Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr am Dienstag, 19. Januar, für ihr Engagement während der Corona-Pandemie gedankt.

Auf den Fotos zu sehen sind: EBM Dr. Fabian Mayer, Prof. Stefan Ehehalt, Joachim Schiek und Katharina Leins (Mitarbeitende Gesundheitsamt) sowie zwei Soldaten des Jägerbataillons 292 in Donaueschingen.

Als Wertschätzung für den herausfordernden und langandauernden Einsatz im vergangenen Jahr und darüber hinaus erhielten alle einen persönlichen Blumengruß.

Der Erste Bürgermeister Dr. Mayer sagte zu Beginn der Geschenkaktion im Foyer des Gesundheitsamts in der Schmalen Straße: „Ich bin heute gekommen um „Danke“ zu sagen. Ich danke Ihnen nicht nur persönlich, sondern auch im Namen der ganzen Stadtverwaltung. Es ist jetzt fast ein Jahr her, dass Sie durch das Virus deutlich mehr an Arbeit zu erledigen haben. Wir sehen diese hohe Arbeitslast und hoffen, dass sich die Lage mittelfristig entspannt. Auch wenn die Blumen nur ein kleines Symbol für unsere Dankbarkeit sind - wir schätzen Ihre Arbeit sehr. Für uns sind Sie die Corona-Helden, die uns durch diese Krise führen.“

Prof. Ehehalt ergänzte sichtlich erfreut über die Aktion: „Ich bedanke mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ganz herzlich für ihr besonderes Engagement und ihren außerordentlichen Einsatz zum Schutz der Bevölkerung. Für die tolle Zusammenarbeit aller Beteiligten bin ich sehr dankbar.“

Die Blumengeschenke wurden in den Fluren auf Tischen zum Abholen bereitgestellt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamts sowie die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr, die bei der Kontaktnachverfolgung unterstützen, konnten sich dort jeweils eine Orchidee mit zwei Rispen sowie eine Grußkarte wegnehmen. Zuvor hatten Mitarbeiter und Auszubildende im Bereich der Zierpflanzengärtnerei des Garten-, Friedhofs- und Forstamts die Blumengeschenke in der stadteigenen Gärtnerei verpackt.