Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Veranstaltung

Buchvorstellung: „Die Nacht von Sevilla `82. Ein deutsch-französisches Fußballdrama“

„Die Nacht von Sevilla“ zählt zu den mythenreichsten Fußballspielen des 20. Jahrhunderts. Stephan Klemm stellt das Buch dazu im Stadtarchiv vor.

Hansi Müller trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein, dahinter links Karlheinz Förster, dahinter rechts Bernd Förster, ganz links der damalige baden-württembergische Kultusminister und VfB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder, ganz rechts Erster Bürgermeister Dr. Rolf Thieringer

Das Foul von Toni Schumacher an Patrick Battiston, die sagenhafte Aufholjagd in der Verlängerung, der spektakuläre Fallrückzieher von Klaus Fischer, schließlich das dramatische Elfmeterschießen – das Halbfinale zwischen Frankreich und Deutschland bei der Fußball WM 1982 bot unglaubliche Wendungen und Pointen. Im Gespräch mit Günter Riederer (Stadtarchiv Stuttgart) zeigt der Historiker und Germanist Stephan Klemm am Mittwoch, 20. März, 19 Uhr im Vortragssaal des Stadtarchivs, Bellingweg 21, wie diese Partie das deutsch-französische Verhältnis im Fußball geprägt hat.

Historiker Stephan Klemm

Stephan Klemm, Jahrgang 1967, ist seit 2000 Redakteur des „Kölner Stadt-Anzeiger“ und ein Experte für fußballhistorische Themen, Fußball an sich, Radsport, Wintersport und Doping. Darüber hinaus rezensiert er regelmäßig Sachbücher, recherchiert und dokumentiert historische Themen und Ereignisse. Neben seinem Buch „Die Nacht von Sevilla 82. Ein deutsch-französisches Fußballdrama“ ist er auch Autor der Autobiografie „Das Gespür für den Augenblick“ für den ehemaligen Radprofi Marcel Kittel.


Die Veranstaltung findet im Rahmen der Französischen Wochen in Kooperation mit dem Archiv des VfB Stuttgart statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kraufmann und Kraufmann/Stadtarchiv Stuttgart
  • Sammlung Hagen Leopold
  • privat
  • Gonzalez/Kunstmuseum Stuttgart
  • Archivfoto: Frank Eppler
  • Peter Palec, Discodöner/Stadtbibliothek Stuttgart