Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Mobilität

Rosensteinbrücke gesperrt für LKW, PKW, Busse und Bahnen

Die Rosensteinbrücke ist ab sofort für den Verkehr gesperrt. Das Tiefbauamt der Stadt Stuttgart hat festgestellt, dass das über den Neckar gespannte Bauwerk keine Reserven mehr hat, die Verkehrslast zu tragen. Die Sperrung betrifft LKW, PKW, Busse und Bahnen.

Ab sofort kann die Rosensteinbrücke nur noch zu Fuß oder mit dem Fahrrad überquert werden.

Zu Fuß oder mit dem Rad darf die Brücke weiter genutzt werden. Ein Gutachten soll Maßnahmen vorschlagen, wie die Brücke in einigen Monaten mindestens teilweise wieder geöffnet werden kann. Das Tiefbauamt hält einen Neubau der Brücke für erforderlich.

Die SSB wird gesondert über den Ausweichverkehr der Busse informieren. Auf Grund von Gleisbauarbeiten nutzen Stadtbahnen seit Anfang dieser Woche die Brücke nicht. Der Durchgangsverkehr sollte den Bereich großräumig umfahren. Das Tiefbauamt rechnet mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und bittet um Verständnis für die Maßnahme. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik wird sich in seiner Sitzung am Dienstag mit der Sperrung und den Verkehrsauswirkungen befassen. In derselben Sitzung soll auch beraten werden, ob die Wilhelmsbrücke während der Zeit der Sperrung der Rosensteinbrücke wieder für den Autoverkehr freigegeben wird.

Zur Prüfung der Brücke war zunächst die rechte Fahrspur Richtung Bad Cannstatt gesperrt und ein LKW-Fahrverbot ausgesprochen worden. Das entnommene Material wird zur Zeit noch untersucht. Statische Berechnungen machten deutlich, dass ein Verkehr unter Volllast nicht verantwortbar ist. Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr hatte Ende 2021 die Kommunen über Erkenntnisse zu Schäden bei Spannbetonbrücken informiert.

So fährt die SSB

Aufgrund der Sperrung leitet die SSB ihre Buslinien 52 und 56 sowie den Ersatzverkehr für die Linie U13 kurzfristig um.

Die Linien 52 und 56 enden in Fahrtrichtung Bad Cannstatt an der Rosensteinbrücke, wenden dort, und fahren zurück zu ihren Endhaltestellen in Münster und Zuffenhausen.

Auf der Bad Cannstatter Seite verkehrt ein zweiter Ast der Linie 56 zwischen Bad Cannstatt Bahnhof und Neckarpark.

Die Busse des Ersatzverkehrs für die Stadtbahnlinie U13 enden ebenfalls in Fahrtrichtung Bad Cannstatt an der Rosensteinbrücke. Fahrgäste können zum Wilhelmsplatz gelangen, indem sie die Verbindung U14 und U1 nutzen, den Fußweg über die Rosensteinbrücke wählen oder, wenn möglich, weiträumig bereits ab dem Pragsattel einen alternativen Weg wählen. Aufgrund von Baumaßnahmen wird die Stadtbahnlinie U13 im Bereich Bad Cannstatt derzeit mit einem Busersatzverkehr bedient.

Dies sind die kurzfristigen Maßnahmen im Netz der SSB als Reaktion auf die kurzfristige Sperrung der Rosensteinbrücke. Die SSB wird perspektivisch ein dauerhafteres Konzept erarbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Landeshauptstadt Stuttgart
  • Thomas Wagner/Stadt Stuttgart
  • LHS/Marcus Gloger
  • www.miketraffic.com