Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Aktuelle Meldung

Gestaltungswettbewerb für Martin-Mayer-Steg startet

Das Amt für Stadtplanung und Wohnen der Landeshauptstadt Stuttgart startet in Kooperation mit der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA-27) einen zweistufigen Kunstwettbewerb zum Martin-Mayer-Steg im Stadtbezirk Bad Cannstatt.

Unter dem Motto „Transit – Kunst am Steg“ sind Kunstschaffende aller Sparten aufgerufen, den funktionalen Betonsteg aus den 1980er Jahren künstlerisch zu gestalten.

Den Martin-Mayer-Steg betreten Fußgänger auf ihrem Weg zwischen S-Bahnhof Bad Cannstatt und Stadtbahn-Haltestelle Bad Cannstatt Wilhelmsplatz. Er ist ein klassischer Durchgangsort, an dem sich Menschen nicht lange aufhalten. Gleichzeitig ist er als wichtige Verbindung zur Altstadt stark frequentiert.

Vor diesem Hintergrund stellt der nun startende Kunstwettbewerb die Frage danach, was es bedeutet, wenn öffentlicher Raum allein für den Transit bestimmt ist. Als Maßnahme des städtischen Investitionsfonds „Stadtteilzentren konkret“ und im Kontext des IBA’27-Vorhabens „Ankommen in Bad Cannstatt“ ist das Ziel der Umgestaltung, die Wertschätzung für den öffentlichen Raum als Lebensraum der Stadtgesellschaft zu stärken und damit auch die Identität vor Ort. Dafür steht ein Gesamtbudget von 50.000 Euro (brutto) zur Verfügung.

Die Umsetzung soll sich auf die sozialen, räumlichen und architektonischen Dimensionen des Ortes beziehen. Der Kunstwettbewerb erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. Ab sofort können bis zum 11. Januar 2021 Konzeptideen in Form von Skizzen eingereicht werden. Unter allen Einreichungen wählt eine Auswahlkommission bis zum 1. Februar 2021 fünf Konzepte aus, die in einer zweiten Stufe bis zum 12. April 2021 detailliert ausgearbeitet werden sollen. Im Mai 2021 wird der Gewinnerentwurf ermittelt, bevor im Sommer 2021 die Umsetzung erfolgen kann.