Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Aktuelle Meldung

Vollelektrischer Gelenkbus für die Schnellbuslinie X1

Die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) hat den bundesweit ersten vollelektrischen Gelenkbus in Betrieb genommen. Komplett emmissionsfrei verbindet jetzt ein neuer Bus Bad Cannstatt und die Innenstadt.

Den neuen Elektrobus präsentieren: (von links) Mario Laube, Kaufmännischer Vorstand, Sabine Groner-Weber, Personalvorständin, Thomas Moser, Technischer Vorstand (alle SSB), OB Fritz Kuhn, Thomas Hartmann, Geschäftsführer Volvo Busse Deutschland.

Es handelt sich um einen Volvo 7900 EA, der bis zu 150 Fahrgäste gleichzeitig befördern kann. Er wird auf der Schnellbuslinie X1, die Bad Cannstatt mit der Innenstadt verbindet, eingesetzt. Zwei der Busse sind bereits seit August 2020 in Gaisburg auf dem dortigen Betriebshof untergebracht.  

Zur Inbetriebnahme sagte Oberbürgermeister Fritz Kuhn, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der SSB ist: „Es freut mich, dass nicht nur der städtische Fuhrpark, sondern auch die Fahrzeuge der SSB zunehmend auf alternative Antriebe setzen, wie beim emissionsfrei fahrenden Volvo-Gelenkbus auf der X1-Linie. Es ist gut, wenn sich Nahverkehrsbetriebe emissionsarmen und fortschrittlichen Technologien öffnen. Dadurch wird die Schadstoffbelastung verringert, die Luft in Stuttgart wird besser. Die SSB als städtische Tochter geht hier vorbildlich voran. Elektrische Busse ohne Gelenk gibt es viele, wir brauchen in Stuttgart aber große Gelenkbusse aufgrund des hohen Fahrgastaufkommens. Und bei den elektrischen Gelenkbussen sind wir jetzt die ersten.“ 

Thomas Moser, Technischer Vorstand der SSB, ergänzte, die Technologie müsse auch zu den Rahmenbedingungen in Stuttgart passen. „Die topographischen und klimatischen Verhältnisse des Talkessels wirken sich leider ungünstig auf die Reichweiten der Fahrzeuge aus. Dies ist eine besondere Herausforderung. Gleichzeitig setzen wir überwiegend Gelenkbusse ein, die noch mal besondere Anforderungen haben.“

Komfortable Beförderung für bis zu 150 Fahrgäste

Auf 18,5 Metern Länge bietet der neue dreiachsige Gelenkbus ausreichend Platz für die komfortable Beförderung von bis zu 150 Fahrgästen. Drei zweiflügelige Innenschwenktüren mit je 1,35 Meter Breite, elektrischem Türantrieb und Anfahrsperre sorgen für einen raschen und reibungslosen Fahrgastfluss beim Ein- und Aussteigen an der Haltestelle. Dank Kneeling-Funktion lässt sich die komplette rechte Seite bei geschlossenen und geöffneten Türen absenken. 

An der mittleren Einstiegstür erleichtert eine ausklappbare Rampe den Einstieg für Rollstuhlfahrer, Senioren oder Eltern mit Kinderwagen. Zwei Stehperrons im Bereich der mittleren und hinteren Einstiegstür bieten ausreichend Stellfläche. Separate Klimazonen für Fahrer und Fahrgäste sorgen im Innenraum für optimales Klima und maximale Energieeffizienz. Ein offenes WLAN-Netz und USB-Anschlüsse zum Aufladen von Mobiltelefonen und Tablets sind ebenfalls im Bus vorhanden.

Der neue Elektrogelenkbus verfügt technisch über eine vollelektrische Antriebsstrang-Konfiguration und ein optimiertes Getriebe, was hohe Leistung und stabiles Fahrverhalten für einen sicheren Betrieb auch bei höchsten Anforderungen und unter härtesten Bedingungen verspricht. 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren