Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Mobilität

Auf dem RegioRadStuttgart um die Wette radeln

Das regionsweite und interkommunale Fahrrad- und Pedelecverleihsystem RegioRadStuttgart ruft vom 20. September bis 20. Oktober 2021 zu seiner ersten Landkreis-Challenge zwischen den Landkreisen Böblingen und Ludwigsburg auf. Herbstmeister wird, wer an fünf ausgewählten Stationen die meisten Fahrten erzielt.

Bei der Landkreis-Challenge werden die Fahrten an fünf RegioRadStuttgart-Stationen in Böblingen und Ludwigsburg gezählt.

Zwei Landkreise, vier Wochen, zehn Stationen – unter diesem Motto veranstaltet die Landeshauptstadt Stuttgart gemeinsam mit den Landkreisen Böblingen und Ludwigsburg und dem Verband Region Stuttgart die erste Landkreis-Challenge von RegioRadStuttgart. Die Landkreise Böblingen und Ludwigsburg treten mit jeweils fünf Verleihstationen gegeneinander an. Als Gewinn locken Freiminuten-Gutscheine.

Sowohl Mitarbeitende, Besucherinnen und Besucher, die Schüler‐ und Lehrerschaft als auch die Bürgerinnen und Bürger werden dazu aufgerufen, die komfortablen RegioRäder und RegioPedelecs auszuprobieren und Fahrten für ihren Landkreis zu sammeln.

Das öffentliche Fahrrad- und Pedelecverleihsystem bietet mittlerweile rund 1.500 Fahrräder und Pedelecs sowie zehn Lastenpedelecs an mehr als 200 Stationen zum Ausleihen an. Sowohl in der Landeshauptstadt als auch in 42 weiteren Städten und Gemeinden der Region sind diese verfügbar. Auch in den Landkreisen Böblingen und Ludwigsburg können die RegioRäder und RegioPedelecs in vielen Städten und Gemeinden entliehen werden. Die beiden Landratsämter gehen auch für eine nachhaltige Mobilität voran und haben jeweils eine Station vor dem Landratsamt sowie bei ihren Berufsschulen einrichten lassen.

Der Ludwigsburger Landrat Dietmar Allgaier erklärt: „Durch unsere Stationen am Kreishaus und beim Beruflichen Schulzentrum am Römerhügelweg schaffen wir sowohl für Mitarbeitende, Besucherinnen und Besucher als auch Schülerinnen und Schülern und die Lehrerschaft eine attraktive Mobilitätsalternative. Gleichzeitig wird das Stationsnetz im Landkreis weiter ausgebaut und das Verleihsystem dadurch noch beliebter.“

Sein Kollege aus Böblingen, Landrat Roland Bernhard, sagt: „Die RegioRadStuttgart-Stationen am Böblinger Landratsamt und an der Gottlieb-Daimler-Schule in Sindelfingen sind ein wichtiger Baustein unseres Integrierten Mobilitätskonzepts. Sie ermöglichen eine flexible und umweltfreundliche Mobilität und machen das Angebot vor Ort noch attraktiver. So kann man in wenigen Minuten zur nächsten Verleihstation am Böblinger oder Sindelfinger Bahnhof oder in die Innenstadt radeln.“

Landkreis-Challenge in Böblingen und Ludwigsburg

Die beiden Landkreise treten nun von Montag, 20. September, bis Mittwoch, 20. Oktober, gegeneinander in die Pedale. Wer die meisten Fahrten erzielt, wird Herbstmeister. Der Landkreis Böblingen geht mit seinen Stationen am Landratsamt und der Gottlieb-Daimler Schule ins Rennen, ebenso mit den beiden Stationen am Böblinger und Sindelfinger Bahnhof und der Station am Postplatz in der Böblinger Innenstadt. Der Landkreis Ludwigsburg tritt mit seinen beiden Stationen am Kreishaus und dem Berufsschulzentrum an sowie mit zwei Stationen am Ludwigsburger Bahnhof und der Station am Klinikum Ludwigsburg.

Der Böblinger Landrat Roland Bernhard über die Challenge: „Wir sind zuversichtlich, dass immer mehr Mitarbeiter und Besucher, aber auch Schüler und Lehrer der Berufsschulen sowie weitere Bürgerinnen und Bürger RegioRadStuttgart als alternatives Mobilitätsangebot in ihren Alltag integrieren. Wir freuen uns, einen Monat lang gegen den Landkreis Ludwigsburg in die Pedale zu treten.“

Landrat Allgaier: „Die RegioRad-Stationen am Landratsamt und Berufsschulzentrum werden bereits gut nachgefragt. Wir werden mit großem Engagement Fahrten für unseren Landkreis sammeln, egal ob an unseren Stationen, den Stationen am Bahnhof oder vor dem Klinikum. Es wäre toll, dadurch auch neue Nutzerinnen und Nutzer für das flexible und zukunftsorientierte Mobilitätsangebot zu begeistern.“

Dr. Nicola Schelling, Regionaldirektorin des Verband Region Stuttgart, über die Aktion: „Neue Mobilitätsangebote zu entdecken, macht Spaß – die Challenge greift das wunderbar auf. Und es ist sehr schön, dass auch die durch unser Förderprogramm ‚Zwei für eine‘ kofinanzierten Stationen der beiden Landratsämter bei dem Wettbewerb dabei sind.“

Dichtes Stationsnetz ermöglicht flexible und umweltfreundliche Mobilität

Dienstleister des Fahrrad- und Pedelecverleihsystem RegioRadStuttgart ist die Deutsche Bahn Connect GmbH, die die Entleihzahlen nicht nur im Rahmen der Challenge exakt auswertet. Durch ein dichtes Stationsnetz, wie es in Ludwigsburg, Böblingen und Sindelfingen vorhanden ist, ist das Verleihsystem besonders auch für Pendlerinnen und Pendler attraktiv. Die RegioRäder und Pedelecs stellen insbesondere in Verknüpfung mit dem ÖPNV ein flexibles und gleichzeitig gesundheitsförderndes Mobilitätsangebot dar.

Ralf Maier-Geißer, Gesamtkoordinator des öffentlichen Verleihsystems, betont: „Wir freuen uns, dass sich die Landkreise Böblingen und Ludwigsburg selbst am RegioRadStuttgart beteiligen und das Verleihsystem in beiden Landkreisen stetig wächst. Durch die ausgewählten Stationen soll verdeutlicht werden, dass sich die RegioRäder und RegioPedelecs neben Ausflügen und spontanen Kurzstrecken insbesondere für die Fahrt zur Arbeit oder Schule anbieten. Wir sind gespannt, welcher Landkreis an den ausgewählten fünf Stationen die meisten Entleihen erzielen wird.“

Besonders praktisch für kurze Pendelstrecken: Im polygoCard-Tarif erhalten Nutzer bei jeder Fahrt mit dem Fahrrad 30 Freiminuten, mit dem Pedelec sind die ersten 15 Minuten gratis. Geradelt wird also nicht nur flexibel und umweltfreundlich, sondern auch sehr günstig von A nach B. Die polygoCard des VVS kann auch kostenlos unter  www.mypolygo.de (Öffnet in einem neuen Tab) bestellt werden.

(Gemeinsame Pressemitteilung Stadt Stuttgart, Landkreise Ludwigsburg und Böblingen und Verband Region Stuttgart)