Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Sehenswürdigkeiten

Santiago-de-Chile-Platz

Der Santiago-de-Chile-Platz in Stuttgart-Degerloch bietet einen grandiosen Ausblick über die Stuttgarter Innenstadt. Neben der Aussicht gibt es hier noch Skulpturen aus Chile zu bestaunen, darunter eine Moai-Skulptur von den Osterinseln.

Die Moai-Skulptur auf dem Santiago-de-Chile-Platz

Wer mit der "Zacke", Stuttgarts Zahnradbahn, zum Santiago-de-Chile-Platz fährt, kann schon auf dem Weg die Aussicht genießen. Noch mehr zu sehen gibt es dann auf dem Platz selbst. Der Panoramablick reicht über die Innenstadt bis zum Europaviertel hinter dem Hauptbahnhof und bei guter Sicht weit darüber hinaus. Eine Orientierungstafel am Rande der Aussichtsplattform weist auf die einzelnen Sehenswürdigkeiten im Blickfeld hin. 

Ursprünglich hieß der Platz "Auf dem Haigst". Im Oktober 2006 wurde er jedoch in "Santiago-de-Chile-Platz" umbenannt. Grund dafür war der Besuch der damaligen Präsidentin der Republik Chile, Dr. Michelle Bachelet. Passend zum Namen des Platzes repräsentieren drei Skulpturen das südamerikanische Land: Die große Moai-Skulptur von den Osterinseln, ein Gedenkstein, angefertigt aus Stein aus dem Maipo-Tal sowie eine Büste der chilenischen Nobelpreisträgerin Gabriela Mistral. 

In Chile gibt es übrigens auch ein Pendant zum Stuttgarter Santiago-de-Chile-Platz: Auf dem "Plaza Stuttgart" in Santiago de Chile stehen drei Skulpturen des Stuttgarter Rössles. 

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Markus Rehm
  • © die arge lola, Kai Loges + Andreas Langen
  • Thomas Hörner
  • Jürgen Pollak/Stuttgart Marketing