Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Denkmäler und Gedenkstätten

Bernhard Heiliger: Tag und Nacht, 1983

Anschrift & Erreichbarkeit

Anschrift

Bernhard Heiliger: Tag und Nacht, 1983
Mercedes-Jellinek-Straße
70372 Stuttgart

Bernhard Heiliger, der seine selbständige künstlerische Arbeit erst nach dem Zweiten Weltkrieg aufnehmen konnte, beschritt einen eigenen Weg zwischen den realistischen Figurationen und vegetativen Formen, mit dem die Bildhauerei in Deutschland Anschluss an internationale Kunstströmungen gefunden hatte. Von der Figuration gelangte Heiliger in den 1960er Jahren immer mehr zur bewussten Abstraktion.

1982/1983 schuf er seine größte Eisenskulptur mit dem Titel Tag und Nacht. Im kontrapostischen Aufbau, der dem Ideal einer harmonischen Gesamtkomposition verpflichtet bleibt, stehen aktiv-dynamische Gebilde gegen ruhende Elemente. Schwere kontrastiert mit schwebender Leichtigkeit, offene Formen mit geschlossenen. Zwischen den Einzelteilen scheinen sich Kraftfelder aufzubauen, die potenzielle Bewegung, ein Sich-Ablösen, ein scheinbares Rotieren oder Kippen suggerieren.

Die Skulptur befindet sich seit 1989 im Besitz der Daimler Art Collection und wurde im Kontext der Aufarbeitung der eigenen Geschichte Daimlers während des Nationalsozialismus dem Gedenken an die Zwangsarbeiter der NS-Zeit gewidmet. Sie ist mit einer Gedenktafel versehen, auf der steht: In Erinnerung an die Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg und zur Mahnung, den Frieden zu erhalten und die Würde freier Menschen zu verteidigen.

Die Skulptur steht auf der öffentlichen Fläche an der Mercedes-Jellinek-Straße gegenüber des Mercedes-Benz Museums und der Mercedes-Benz Niederlassung. Das Mahnmal wurde bereits 1989 vor dem alten Mercedes-Benz Museum enthüllt, musste aber in Folge von Umbaumaßnahmen versetzt werden.

Anfahrt