Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Kulturbericht 2022

Carl-Zeiss-Planetarium Stuttgart

Wissenschaft ist im Planetarium ganz unmittelbar mit sinnlichem Erleben verknüpft: Mittels der aufwändigen Bild‐ und Videotechnik sowie einem hochmodernen Soundsystem können im Carl‐Zeiss‐Planetarium die Besucher*innen auf Zeitreise gehen und die Geheimnisse des Kosmos entdecken.

Neben Astronomie, Weltraumforschung, Sonnensystem und Raumfahrt können die Besucher*innen im Planetarium auch selbst in das Geschehen unter der Kuppel eingreifen.

Daten und Fakten

Herausforderungen 2020/2021

2020 und 2021 fielen während des mehrmonatigen Lockdowns viele Vorführungen aus. Auch als die Kultureinrichtungen wieder vorsichtig öffnen durften, konnten im Kuppelsaal nur noch 49 von 272 Plätzen belegt werden. 

Während Konzerte, Theateraufführungen und Lesungen in der Zeit des Lockdowns gestreamt wurden, war dies beim Planetarium nicht möglich. Denn das Erlebnis einer 360 Grad Fulldome-Vorstellung ist auf einem normalen Monitor nicht nachzuempfinden. Das Planetarium mit seiner Medientechnik erzeugt ein unnachahmliches Erlebnis, das alleine durch seinen immersiven Charakter imitationsgeschützt ist. 

2020/2021 in Bildern

Die außergewöhnliche Architektur des Carl-Zeiss-Planetariums im Mittleren Schlossgarten gleicht fast einem UFO.
Die Verwaltung des Planetariums war auch während des Lockdowns bei Fragen oder Gutscheinbestellungen zu erreichen.
Oft war es 2020/2021 still im denkmalgeschützten Bau, wo sich normalerweise ständig Schulklassen im Eingangsbereich tummeln.
Während der Schließzeit wurde die Technik gewartet und es entstanden neue spannende Produktionen.
Sprachaufnahmen im Tonstudio des Planetariums
Zusätzliche Infos, Angebote und Filme des Planetariums gab es auf dessen Social-Media-Kanälen und kooperierenden Websites.
Das Team des Planetarium Stuttgarts während des Lockdowns
Die Wissenschaftsausstellung "Pretty Porous - Alles Porös" in Zusammenarbeit mit dem Sonderforschungsbereich 1313 der Universität Stuttgart war 2020 im Planetarium zu sehen.
Sie gab spielerische Einblicke in die Welt der porösen Medien und zeigte, wie aktuelle Forschung das Unsichtbare sichtbar macht.
Mit dem Handy selbst ins Geschehen an der Himmelskuppe eingreifen - diese interaktive Möglichkeit bietet das Kinetarium, das in den letzten beiden Jahren von der Agentur halbautomaten Kommunikationsdesign in Zusammenarbeit mit dem Planetarium weiterentwickelt wurde.

Ausblick

Neben der Einrichtung eines modernen Kassensystems bereitet das Planetarium Stuttgart das 100-jährige Jubiläum des Projektionsplanetariums 2023 bis 2025 vor, gemeinsam mit der  Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien (Öffnet in einem neuen Tab). Spannend ist auch, wie das interaktive Format des  Kinetariums (Öffnet in einem neuen Tab) in Zusammenarbeit mit der Agentur  halbautomaten (Öffnet in einem neuen Tab) weiterentwickelt wird.

 

Das Planetarium im Internet

Standort des Carl-Zeiss-Planetariums

Bitte Klicken Sie zum Aktivieren des Inhalts auf den unten stehenden Link. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Externe Inhalte freigeben
Kultureinrichtung

Carl-Zeiss-Planetarium Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: die arge lola, Grafik: Mouna Bouafina
  • Planetarium Stuttgart
  • @ die arge lola / Kai Loges + Andreas Langen
  • @ die arge lola / Kai Loges + Andreas Langen
  • Planetarium Stuttgart, Starlight Productions
  • Planetarium Stuttgart, Loch Ness Productions, Museum of Science Boston
  • Kwon O Chul, Planetarium Stuttgart
  • Planetarium Stuttgart
  • die arge lola
  • Planetarium Stuttgart
  • @ die arge lola / Kai Loges + Andreas Langen
  • Julia Sang Nguyen
  • die arge lola
  • die arge lola
  • Planetarium Stuttgart
  • Tilgner Kempf
  • Max Kovalenko
  • © 2020 halbautomaten Kommunikationsdesign GmbH
  • Hochbauamt Stuttgart
  • Stuttgart Marketing
  • LHS Stuttgart - Fotograf Phi Dang
  • die arge lola/StadtPalais Stuttgart