Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Bildung

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Kinder und Jugendliche sollten möglichst früh in ihrem Leben lernen, zukunftsfähig zu denken und zu handeln. Das UNESCO-Konzept "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) vermittelt diese Werte und Kompetenzen. In Stuttgart koordiniert das kommunale BNE‐Netzwerk die Umsetzung der Ziele in Bildungsinstitutionen.

Zukunft malen: Schulkinder zeigen, wie eine nachhaltigere Welt aussehen könnte.

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist auf dem Weg zu einer  klimafreundlichen Kommune. Auch für viele Stuttgarter Kinder und Jugendliche ist Klima und Nachhaltigkeit heute ein wichtiges Thema. Und je früher Heranwachsende lernen, wie sich das eigene Handeln auf die Umwelt auswirkt, desto engagierter können sie mit den Herausforderungen unserer Zeit umgehen. Das BNE-Konzept bietet einen Rahmen dafür.

Kinder und Jugendliche erproben an vielfältigen Orten in Stuttgart zukunftsfähiges Denken und Handeln und leisten so einen Beitrag für ein nachhaltiges Stuttgart. Schon die Kleinsten in der Kita entdecken die Natur auf Ausflügen. In der Ganztagsgrundschule können Kinder mit ihrer Ernte aus dem Schulgarten ein saisonales Mittagessen kochen. Mit Müllsammelaktionen säubern junge Menschen die Nachbarschaft und machen auf die Verschwendung von Ressourcen aufmerksam.

Das BNE-Netzwerk "Natur erleben Stuttgart - gemeinsam mit Weitblick handeln"

Eine Gesellschaft, die nachhaltig agiert, benötigt Zusammenarbeit. Das kommunale BNE-Netzwerk ermöglicht diese vielfältige Kooperationen zwischen Ämtern, Bildungseinrichtungen und Vereinen. Unterstützt werden so die bereits bestehenden Stuttgarter Akteurinnen und Akteure der Natur- und Umweltbildung sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Das BNE-Netzwerk stärkt drei Bereiche:

  • Angebote der Natur- und Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung,
  • Natur- und Nachhaltigkeitslernorte,
  • Kinder- und Jugendpartizipation in den Bereichen Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit.

Im Jahr 2019 hat der Stuttgarter Gemeinderat die Gründung des BNE-Netzwerks „Natur erleben Stuttgart“ beschlossen. Das Netzwerk ist zentrale Koordinierungsstelle für Anliegen im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung und arbeitet innerhalb der Stadtverwaltung ämterübergreifend zusammen.

Das kommunale BNE-Netzwerk hat folgende Aufgaben:

  • Schaffung von Transparenz und Sichtbarkeit,
  • Ermöglichung von Austausch und Kooperationen,
  • Weiterentwicklung von Ansätzen.

Das Netzwerk richtet sich an Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte und Entscheidungsträger aus Kitas, Schule, Kinder- und Jugendhilfe, Stadtverwaltung sowie an Vereine im Bereich Natur- und Umweltbildung und BNE. Seit 2020 wurden innerhalb der Verwaltung Netzwerkstrukturen für den Bereich Natur- und Umweltbildung in den Bereichen Kitas und Ganztagsgrundschulen aufgebaut. In Zusammenarbeit mit den Akteurinnen und Akteuren werden die Strukturen des Netzwerks prozesshaft weiterentwickelt.

Die Gesamtkoordination des kommunalen BNE-Netzwerks ist bei der  Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft (Öffnet in einem neuen Tab) angesiedelt.

Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft

Dr. Annegret Warth

Symbolbild Personen-Kontakt
Mitarbeiterin Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Getty Images/FatCamera
  • GettyImages/Image Source
  • Stadt Stuttgart
  • Leif-Hendrik Piechowski/Stadt Stuttgart