Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

OB Kuhn begrüßt Gründung der "Allianz für ein lebendiges und sicheres Stuttgart"

Oberbürgermeister Fritz Kuhn begrüßt es, dass sich eine breite "Allianz für ein lebendiges und sicheres Stuttgart" gegründet hat.

Kuhn sagte am Donnerstag, 9. Juli: "Das ist eine starke Initiative von ganz unterschiedlichen Akteuren der Stadt. Stuttgart hat eine sehr attraktive City. Für diesen Ruf haben über Jahre Viele hart und kreativ gearbeitet. Es stimmt, dass die Corona-Pandemie und auch die Ausschreitungen im Juni ihre Spuren hinterlassen haben." Kuhn sagte weiter: "Diese Initiative passt sehr gut zu unserem Runden Tisch im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft, in der einzelne Akteure der Allianz sich bereits mit ihren Themen einbringen."

Die Allianz fußt auf einer Erklärung des Club Kollektivs Stuttgart, des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA, des Arbeitskreises der Innenstadtveranstaltenden, des Arbeitskreises der Stuttgarter Theaterintendant*innen und der City-Initiative Stuttgart.

Die Landeshauptstadt und die Polizei Stuttgart haben am 22. Juni eine Sicherheitspartnerschaft gegründet. Sie reagierten auf die Ausschreitungen vom vorigen Wochenende. Sie wollen gemeinschaftlich Maßnahmen erarbeiten, die die Innenstadt noch sicherer machen. Dem Leitungsgremium unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Fritz Kuhn und Polizeipräsident Franz Lutz unterstellt sind drei Arbeitsgruppen mit Vertretern aus den Behörden. Ergänzt werden sie jeweils von Runden Tischen, an denen sich auch Vertreter der Wirtschaft, Kultur oder der Zivilgesellschaft einbringen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren