Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Corona-Pandemie

Weihnachtsmarkt bei hohen Neuinfektionen fraglich

Entscheidung fällt Anfang November

Die endgültige Entscheidung, ob während der Corona-Pandemie in Stuttgart ein Weihnachtsmarkt stattfinden kann, wird Anfang November gefällt.

Ob und in welcher Form in diesem Jahr der Stuttgarter Weihnachtsmarkt stattfindet, wird Anfang November entschieden.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn erklärte am Mittwoch, 14. Oktober 2020: „Einen Weihnachtsmarkt, wie wir ihn kennen und lieben, kann es in diesem Jahr nicht geben. Und mit der aktuellen, dramatischen Zunahme an Corona-Neuinfektionen kann es auch keinen abgespeckten Weihnachtsmarkt in Stuttgart geben. Wir wollen jetzt bis Anfang November schauen, ob die Zahl der Neuinfektionen zurückgeht und wieder deutlich unter die Marke von 50 in der 7-Tage-Inzidenz fällt. Im Lichte dessen werden wir dann Anfang November darüber beschließen. Entscheidend sind die nächsten zwei, drei Wochen."

Vorausgegangen war eine Besprechung des Oberbürgermeisters mit den Leitungen von Gesundheitsamt und Amt für öffentliche Ordnung sowie Bürgermeister Thomas Fuhrmann und der Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart. Dabei nannte in.Stuttgart Anfang November als letztmöglichen Termin, um einen Weihnachtsmarkt noch vorbereiten und veranstalten zu können. Unter welchen Auflagen und Einschränkungen ein Weihnachtsmarkt aber überhaupt stattfinden könnte, wird dann kurzfristig entschieden.