Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Nachhaltige Mobilität

Startschuss für die erste Stuttgarter Mobilitätswoche

Die erste Stuttgarter Mobilitätswoche startet am Donnerstag, 16. September. Bis zum 22. September finden in ganz Stuttgart rund 100 Veranstaltungen rund um das Thema nachhaltige Mobilität statt.

Dr. Michael Münter (links), Leiter des Referats Strategische Planung und Nachhaltige Mobilität, und die städtischen Koordinatoren der Stuttgarter Mobilitätswoche, Lise Dotzer (rechts) und Patrick Daude (Mitte), präsentieren am Infostand im Rathaus-Foyer das vielfältige Angebot der Stuttgarter Mobilitätswoche. An dem Infostand berichten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener städtischer Referate und Ämter während der Mobilitätswoche werktags von 14 bis 18 Uhr von ihrer Arbeit und beantworten Frage rund um das Thema Mobilität.

Die Stuttgarter Mobilitätswoche 2021 hat zum Ziel, einen bewussten Umgang mit allen Mobilitätsformen zu fördern, und bietet den Stuttgarter Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, verschiedene Mobilitätsangebote und Verkehrsmittel für die Alltagsnutzung zu testen und sich für nachhaltige Mobilität zu begeistern.

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper begrüßt die Initiative der zahlreichen Veranstalter: „Die Stuttgarter Mobilitätswoche zeigt, wie vielseitig die Mobilität unserer Stadt ist und wie viele verschiedene Akteure sich im Mobilitätsbereich engagieren. Ich freue mich, dass so viele Stuttgarter Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Vereine an der Mobilitätswoche teilnehmen.“

Unter anderem gibt es Veranstaltungen zu Car- und Bikesharing, Fußverkehr, Barrierefreiheit, Elektromobilität, Logistik und Fahrradverkehr. Dr. Michael Münter, Leiter des Referats Strategische Planung und Nachhaltige Mobilität, dazu: „Thematisch decken die Veranstaltungen eine große Bandbreite dessen ab, was an nachhaltiger Mobilität in Stuttgart passiert.“

Öffentlicher Nahverkehr in der Tarifzone 1 kostenlos

Damit die Besucherinnen und Besucher möglichst nachhaltig zu den verschiedenen Veranstaltungen der ersten Stuttgarter Mobilitätswoche kommen, werden zwei besondere Angebote gemacht: Am Samstag, 18. September, und Sonntag, 19. September, ist der öffentliche Nahverkehr in der Tarifzone 1 des VVS kostenlos. Dieses besondere Highlight der Mobilitätswoche hat der Gemeinderat am 14. Juli einstimmig beschlossen. Außerdem erhalten alle Nutzerinnen und Nutzer von RegioRadStuttgart für jede Fahrt während der Mobilitätswoche bis zu 60 Freiminuten geschenkt (ausgenommen Lastenpedelecs).

Hochwertiges Veranstaltungsangebot

Die erste Stuttgarter Mobilitätswoche findet aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie dezentral und ohne Eröffnungsfeier statt, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Dennoch sei für ein hochwertiges Veranstaltungsangebot gesorgt, so Lise Dotzer, die städtische Koordinatorin der Stuttgarter Mobilitätswoche: „Gerade wegen der Dezentralität haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, nachhaltige Mobilität direkt vor ihrer Haustür zu erleben, da die Veranstaltungen über das ganze Stadtgebiet verteilt sind.“ Eine Übersicht hierzu bietet der vom Stadtmessungsamt angefertigte Karten-Viewer der Stuttgarter Mobilitätswoche. Dieser und weiterführende Informationen zu allen Veranstaltungen sind zu finden unter  www.stuttgart.de/mobilitaetswoche (Öffnet in einem neuen Tab).

Hintergrund

Die erste Stuttgarter Mobilitätswoche findet im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche (kurz EMW) statt. Diese ist eine Kampagne der EU-Kommission, die in Deutschland durch das Umweltbundesamt koordiniert wird. Sie wirbt seit 2002 weltweit für nachhaltige Mobilität in Städten und Gemeinden und findet jedes Jahr vom 16. bis 22. September statt. Ziel der Kampagne ist es, Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu zeigen, dass nachhaltige Mobilität die Lebensqualität für alle verbessert und es viele Möglichkeiten gibt, sich umwelt- und klimaschonend unterwegs zu sein.