Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Sozialamt

Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung

Die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung ist eine spezielle Hilfe. Sie soll eine drohende Behinderung vermeiden oder eine Behinderung oder deren Folgen beseitigen oder mildern. Aufgabe der Eingliederungshilfe ist es, Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder seelischen Behinderung zu einem selbstbestimmten und gleichberechtigten Leben in der Gemeinschaft zu verhelfen.

Leistungen des Sozialamtes sind gebührenfrei

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG)

Das BTHG ist ein umfassendes Gesetzespaket, das für Menschen mit Behinderung viele Verbesserungen vorsieht. Mit dem BTHG werden mehr Möglichkeiten der Teilhabe und mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung geschaffen

Durch die dritte Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) gibt es seit dem 1. Januar 2020 keine stationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe mehr. Sie heißen zukünftig besondere Wohnformen. Es kommt zu einer Trennung der Fachleistung (Eingliederungshilfe Sozialgesetzbuch IX) von der Existenzsicherung (Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII).

Das Gesetz wurde nach Beschluss in Bundestag und Bundesrat am 29. Dezember 2016 veröffentlicht. Mit ihm soll das deutsche Recht in Übereinstimmung mit den Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention weiterentwickelt werden.

Sozialamt

Abteilung Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung - Eingliederungshilfe

Service-Telefon

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an: aus jedem Netz, ohne Vorwahl. Behördennummer 115: Mo bis Fr, 8.00 bis 18.00 Uhr. Sie erreichen die Behördennummer 115 in der Regel zum Festnetztarif und damit kostenlos über Flatrates. Gebärdentelefon: Mo bis Fr, 8.00 bis 18.00 Uhr.