Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Veranstaltungsreihe

Chancengleichheit im Fokus

Zweimal im Jahr nimmt die Abteilung für Chancengleichheit besondere Gedenktage zum Anlass, um Stuttgarts Stadtgesellschaft im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Chancengleichheit im Fokus" zum Dialog einzuladen.

Die Veranstaltungsreihe „Chancengleichheit im Fokus“ will über geschlechtersensible Themen informieren und neue Perspektiven anstoßen.

Vorträge, Workshops, Filme, öffentliche Aktionen - die Formate sind vielseitig, zu denen Barbara Straub, Chancengleichheitsbeauftragte der Stadt Stuttgart, alle Bürger*innen im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Chancengleichheit im Fokus" zweimal im Jahr einlädt.

Alle Veranstaltungen greifen geschlechtersensible Themen wie politische Teilhabe, Sorgearbeit, Gewalt, Gesundheit oder Finanzen auf. Das Programm entsteht dabei immer in enger Zusammenarbeit mit Partner*innen aus Verwaltung, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft.

Über die Reihe "Chancengleichheit im Fokus"

Die Veranstaltungsreihe findet jedes Jahr im Frühjahr sowie im November und Dezember statt. Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März richtet die Reihe die Aufmerksamkeit auf immer noch bestehende Diskriminierungen und strukturelle Ungleichheiten wie Gehaltsgefälle, Rentenlücken und ungleich verteilte Care Arbeit. Im November und Dezember bilden der "Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen" (25.11.), der „Day of Remembrance“ als Gedenktag für die Opfer von Transfeindlichkeit (20.11.) und der "Internationale Tag der Menschenrechte" (10.12.) den inhaltlichen Rahmen für die Reihe: Es geht um die vielfältigen Formen der Gewalt wie Beziehungsgewalt und Stalking, sexualisierte Gewalt, Gewalt im Netz, Menschenhandel oder Morde.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Stuttgart
  • GettyImages/Anchiy