Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Bauen

Umgestaltung der Theodor-Heuss-Straße und Neubau von Radwegen

Für eine attraktive und sichere Radverkehrsanlage sollen die vorhandenen schmalen Radfahrstreifen durch breite bauliche Radweg ersetzt werden. Darüber hinaus sollen die Seitenräume, mit den Bestandsbäumen, für die Fußgänger attraktiver werden und eine einheitliche Gestaltung erfahren.

Projektgrenze der Umgestaltung Theodor-Heuss-Straße

Die Theodor-Heuss-Straße stellt zwischen dem Rotebühlplatz und der Bolzstraße eine wichtige Verbindung für den Radverkehr dar. Über die zahlreichen Querstraßen können viele Ziele in der Innenstadt erreicht werden.

Durch den Beschluss des Gemeinderates, dass die bewirtschafteten Parkplätze im öffentlichen Straßenraum im inneren City Bereich entfallen sollen, ergibt sich die Möglichkeit zur Realisierung von breiten baulichen Radwegen auf beiden Straßenseiten, für beide Fahrtrichtungen. Gleichzeitig sollen die angrenzenden Gehbereiche aufgewertet werden.

Ausführung

Die ersten Entwürfe der Vorplanung sehen in jede Fahrtrichtung bauliche Radwege mit einer Regelbreite von drei Metern vor. Die Radwege werden zur Fahrbahn hin durch einen Bordstein abgegrenzt, damit der Fahrradfahrer auf dem Radweg geschützt ist. Die Trennung zu den Gehbereichen wird ebenfalls durch einen Bordstein erfolgen. An allen Querstraßen werden voraussichtlich Gehwegüberfahrten hergestellt. Die heute vorhandenen Fußgängerüberwege über die Querstraßen sollen entfallen. Im Bereich der Bushaltestellen soll der Radweg verschwenkt und hinter dem Wartebereich der Fahrgäste geführt werden. 

Die vorhandenen Bäume entlang der Theodor-Heuss-Straße sollen grundsätzlich erhalten bleiben. Ziel ist es, wenn möglich, die Grünbeete aufzulösen und kreisförmige Einzelbeete um die Bäume anzulegen. Damit wird die Trennwirkung der Grünbeete aufgehoben, der Seitenraum kann von den Zufußgehenden besser begangen werden. Weiterhin ergeben sich Möglichkeiten für die Außengastronomie.

Auf Höhe der Gymnasiumstraße soll im Rahmen des Projekts ein neuer signalisierter Überweg über die Theodor-Heuss-Straße entstehen.

Zeitlicher Ablauf

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik hat am 15.12.2020 den Planungsbeschluss zum Umbau der Theodor-Heuss-Straße gefasst (GRDrs 1005/2020).  

Der Radweg vor den Gebäuden Theodor-Heuss-Straße 23-29 wird bereits im Jahr 2021 in Verbindung mit dem privaten Bauvorhaben (im Bereich der Calwer Passage) hergestellt. Der Umsetzung dieser Vorabmaßnahme hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik am 09.03.2021 zugestimmt.

Für den weiteren Umbau soll nach Abschluss der Vorplanung und der Mittelbereitstellung im Doppelhaushalt 2022/2023 die Durchführung eines VgV-Verfahrens zur Auswahl eines Planungsbüros für die erforderlichen Leistungen nach HOAI erfolgen. 

Daten und Fakten

  • Standort / Adresse: Theodor-Heuss-Straße, 70174 Stuttgart 
  • Angabe zur Projektgröße: ca. 700 m Länge
  • Bauherr: Landeshauptstadt Stuttgart, Technisches Referat, Tiefbauamt
  • Projektleitung: Landeshauptstadt Stuttgart, Technisches Referat, Tiefbauamt
  • Planer: VGV-Verfahren steht noch aus
  • Baustart: Vorabmaßnahme: 2021, Gesamtmaßnahme: offen
  • Bauende: offen
  • Kosten: ca. 14 Mio. €

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Stuttgart