Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Bürgerservice Bauen

Stellplätze

Wer in Stuttgart neuen Wohnraum schafft, der muss sich auch um geeignete Parkplätze für Autos und Fahrräder kümmern. Wie genau die benötigten Stellplätze berechnet werden, das weiß das Baurechtsamt. Ist die Vorgabe nicht zu erfüllen, gibt es die Möglichkeit der Stellplatzablöse.

Regelungen für Stellplätze

Wenn Sie in Stuttgart Wohnungen oder sonstige bauliche Anlagen bauen, dann ist bei der Planung auch das Errichten von Stellplätzen wichtig. Das gilt sowohl für Kfz-Parkplätze wie auch für Fahrrad-Stellplätze. Es gibt bestimmte Vorgaben, die für die Ermittlung der Anzahl der notwendigen Stellplätze entscheidend sind. Dazu zählen beispielsweise die Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, die Nutzungsart und die Größe der baulichen Anlage.

Im folgenden Merkblatt finden Sie die Richtwerte, die in Stuttgart gelten.

Stellplatzablöse

Die Berechnung über die Zahl der notwendigen Stellplätze wie in der Landesbauordnung (§ 37 LBO) festgelegt, ist Teil der Bauvorlage, die der Architekt im Rahmen eines Baugenehmigungsverfahrens beim Baurechtsamt einreicht. Die Zahl der abzulösenden Stellplätze wird in der Baugenehmigung festgeschrieben. Bei Fragen zur Berechnung wenden Sie sich bitte an das Baurechtsamt.

Lassen sich die ermittelten notwendigen Kfz-Stellplätze nicht oder nur unter großen Schwierigkeiten herstellen, so kann die Baurechtsbehörde mit Zustimmung des Amts für Stadtplanung und Wohnen zulassen, dass der Bauherr einen Geldbetrag an die Stadt bezahlt, um so die Stellplatzverpflichtung zu erfüllen.

Dieser Ablösebetrag staffelt sich nach drei Zonen:

Zone 1 12.782,30 Euro (Citybereich)
Zone 2 9.203,25 Euro (restliche Bereiche des inneren Stadtgebietes, weitere dicht bebaute Gebiete und überwiegend gewerblich genutzte Gebiete)
Zone 3 5.624,21 Euro übrige Stadtgebiete

Fragen zum Abschluss eines öffentlich-rechtlichen Vertrages über die Ablöse von Stellplätzen beantwortet das  Tiefbauamt.

Damit das Tiefbauamt einen öffentlich-rechtlichen Vertrag abschließen kann, werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Schreiben des Baurechtsamts über die Anzahl der abzulösenden Stellplätze
  • Bei juristischen Personen die Mitteilung, wer unterschriftsberechtigt ist (mit Nachweis aus dem Handelsregister)
  • Mitteilung, wann die Baufreigabe (Roter Punkt) benötigt wird. 

Bitte schicken Sie die Unterlagen an: 

Tiefbauamt Stuttgart
Sachgebiet Recht, Verträge und Mobilität
Hohe Straße 25
70176 Stuttgart

oder per E-Mail an:  Poststelle66-1.3stuttgartde

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren