Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Gesundheitsberatung

Hebammen in Stuttgart

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sind prägende Ereignisse im Leben der Frauen, Kinder und der ganzen Familie. Eine Betreuung durch eine Hebamme ist für diese Zeit notwendig und wünschenswert. Derzeit arbeiten zu wenige Hebammen freiberuflich in Stuttgart. Das Gesundheitsamt bietet deshalb Unterstützungen an.

Jede Frau hat Anspruch auf die Unterstützung einer Hebamme. Um die aktuelle Versorgungslücke in Stuttgart zu schließen, gibt es für hebammensuchende Frauen und freiberuflich tätige Hebammen Unterstützungen.

Sie finden keine Hebamme in Stuttgart?

Konnten Sie auf eigene Initiative keine Hebamme für die Betreuung in der Schwangerschaft, für die Geburt oder das Wochenbett finden, können Sie sich unter der Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und des voraussichtlichen Entbindungstermins und der Zustimmung zur Weitergabe Ihrer Daten an die  Hebammenkoordinierungsstelle des Stuttgarter Gesundheitsamtes wenden.

Leider können wir nicht garantieren, dass jede Frau mit einer Hebamme für ihre jeweilige Betreuung versorgt werden kann.

Informationen für freiberuflich tätige Hebammen in Stuttgart

Hebammen, die neu in Stuttgart freiberuflich tätig werden möchten, melden sich bitte unter Beifügung einer Kopie Ihrer Hebammenurkunde bei der  Hebammenkoordinierungsstelle im Gesundheitsamt. Das Formular zur An- und Abmeldung (siehe Downloads) bitte auch für Änderungen der Adresse, des Namens und gegebenenfalls die Beendigung der freiberuflichen Tätigkeit als Hebamme in Stuttgart verwenden. Grundlage der Anmeldung ist die  Hebammenberufsverordnung BW (HebBO-BW) (Öffnet in einem neuen Tab).

Informationen zu Fortbildungen werden über den Hebammeninformationsverteiler versendet. Sollten Sie an Fortbildungen interessiert sein, ist es erforderlich, dass Sie sich über das Anmeldeformular für den Informationsverteiler anmelden.  

Freiberufliche Hebammen können beim Gesundheitsamt für eine außerklinische Geburt in Stuttgart einen städtischen Zuschuss in Höhe von 100 Euro geltend machen. Die entsprechenden Geburtsdokumentationen sowie das ausgefüllte Formular (siehe Downloads) sind der  Hebammenkoordinierungsstelle vorzulegen.

Stuttgarter Hebammen, die werdende Hebammen im Externat ausbilden (betrifft nur Hebammenschülerinnen, die nach dem alten Gesetz, das bis 31. Dezember 2019 gültig war, ausgebildet werden), können bei der Stadt Stuttgart eine finanzielle Unterstützung zur Durchführung von Externaten erhalten. Hierzu senden Sie bitte nachfolgendes Formular (siehe Downloads) an die  Hebammenkoordinierungsstelle

Gesundheitsamt

Abteilung Gesundheitsförderung und Planung - Hebammenkoordinierungsstelle

Das könnte Sie auch interessieren