Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Infektionsschutz

Lebensmittelüberwachung

Für die Überwachung der über 11.000 in Stuttgart registrierten Lebensmittelbetriebe und der von ihnen in den Verkehr gebrachten Lebensmittel ist die Dienststelle Lebensmittelüberwachung, Verbraucherschutz und Veterinärwesen im Amt für öffentliche Ordnung zuständig.

Aber nicht nur die Lebensmittel unterliegen der Überwachung, sondern auch so genannte Bedarfsgegenstände, das sind Dinge des täglichen Gebrauchs, die mit Lebensmitteln oder direkt mit dem Menschen in Kontakt kommen, wie zum Beispiel Lebensmittelverpackungen, Geschirr, Spielwaren oder Bekleidung.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Dienststelle im Bereich Lebensmittelüberwachung und Verbraucherschutz zählen:

  • Betriebskontrollen auf der Basis einer landeseinheitlichen Risikobeurteilung
  • Veröffentlichung von Lebensmittelbetrieben nach § 40 Abs. 1a LFGB
    Risikoorientierte Entnahmen von Proben
  • Ermittlungen zu Verbraucherbeschwerden und lebensmittelbedingten Personenerkrankungen
  • Überwachung von EU-Schnellwarnungen und Produktrückrufen
  • Zulassung von Lebensmittelbetrieben
  • Beratungen und Stellungnahmen zu Bauvorhaben
  • Schulungen für ehrenamtlich im Lebensmittelbereich tätige Personen, Beratungen zu Vereins- und Straßenfesten
  • Untersuchung von Gehege- und erlegtem Wild
  • Überprüfungen zu Preisangabenverordnung,
  • Energiekennzeichnungsverordnung, PKW-Verbrauchsenergiekennzeichnungsverordnung

Unter weiteren Informationen finden Sie alle Leistungen bezüglich Lebensmittelüberwachung der Stadt Stuttgart. Alle Informationen zu Hygiene-Regeln sowie die Belehrung für Beschäftigte im Lebensmittelbereich nach §43 Infektionsschutzgesetz finden Sie auf der Seite  Lebensmittelhygiene des Gesundheitsamtes.

Amt für öffentliche Ordnung

Lebensmittelüberwachung, Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren