Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Mobilität

Kampagne "Miteinander läufts besser"

Ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß – auf den Stuttgarter Straßen geht es oft eng her. Die Kampagne „Miteinander läufts besser“ der Landeshauptstadt zeigt, wie alle Verkehrsteilnehmer gelassen, respektvoll und vor allem sicher ans Ziel kommen. Mit Tipps und Informationen, damit das Miteinander besser klappt.

Rücksicht nehmen und aufeinander achtgeben – darauf macht die städtische Kampagne „Miteinander läufts besser“ aufmerksam. Ein wichtiger Punkt: Der Mindestabstand beim Überholen von Radfahrenden.
Dr. Clemens Maier (l.), Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, und Peter Pätzold, Bürgermeister für Städtebau, Wohnen und Umwelt, bekleben Anfang Mai 2021 das erste städtische Auto mit einem Hinweis zum Überholabstand bei Fahrrädern.
Die Sicherheitskampagne besteht aus verschiedenen Bausteinen, um Autofahrerinnen und Autofahrer zu sensibilisieren. Unter anderem werden Brückenbanner eingesetzt. An der Kampagne sind mehrere Partner beteiligt.

„Miteinander läuft‘s besser“ ist eine Dachkampagne der Landeshauptstadt Stuttgart zum rücksichtsvolleren Umgang im Straßenverkehr und zur Einhaltung der Verkehrsregeln. Zu den Maßnahmen gehören die Durchführung von Lichtkontrollen an Fahrrädern, Sicherheitstrainings mit Pedelecs und das  Aufklären über Mindestabstände beim Überholen. Die Kampagne läuft seit 2019 und ist Teil des Zielbeschlusses „Stuttgart zu einer fahrradfreundlichen Stadt zu machen“.

7 Regeln für ein gutes Miteinander

Radfahrende fühlen sich von Autos bedrängt. Autofahrende ärgern sich über Radler, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten. Und zu Fuß Gehende stören sich an zugeparkten Gehwegen. Doch es geht auch anders. Damit alle Verkehrsteilnehmer in Stuttgart entspannt ans Ziel kommen, ist gegenseitige Rücksicht wichtig. Die Kampagne „Miteinander läufts besser“ zeigt, wie das klappt.

Für alle Verkehrsteilnehmer gilt

Wenn sich alle Teilnehmenden im Straßenverkehr an einige Punkte halten, dann läuft es auf den Stuttgarter Straßen respektvoller und sicherer. Seien Sie ein Vorbild und achten Sie auf ein friedliches Miteinander. Die folgenden Regeln sind für zu Fuß Gehende, Radfahrende und Autofahrende wichtig, damit alle ungehindert in der Landeshauptstadt unterwegs sein können.

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Thomas Niedermüller/Stadt Stuttgart
  • Thomas Niedermüller/Stadt Stuttgart
  • Thomas Niedermüller/Stadt Stuttgart
  • Max Kovalenko
  • LHS/Marcus Gloger
  • Leif Piechowski