Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Sportprogramme

Bewegt aufwachsen

Kinder haben das Bedürfnis nach Bewegung. Ein bewegter Alltag hat daher auf die gesunde Entwicklung des Kindes einen großen Einfluss. Die Stadt Stuttgart möchte Kinder in ihrer Entwicklung fördern und hat zusammen mit Vereinen und Betreuungseinrichtungen altersgerechte Sportprogramme ins Leben gerufen.

Ich will mich bewegen
"Ich will mich bewegen" - Denn Bewegung ist für eine gesunde Entwicklung essentiell.

Sport und Bewegung stärken nicht nur Muskeln und Knochen, sondern auch Körpergefühl und Selbstwahrnehmung. Kinder, die sich viel bewegen, sind ausge­glichener und können den Alltag besser bewältigen. Durch das Erlernen wichtiger Bewegungsformen entwickeln sie eine positive Einstellung zu ihrem Körper und zu ihrer Umwelt.

Jede neue Bewegung, die ein Kind beherrscht, macht gute Laune und stärkt das Selbstbewusstsein. Kinder erhalten beim Sport und Bewegungsübungen auch positive Rückmeldung von anderen. Dies unterstützt wiederum ein positives Selbstbild und hilft, die Teamfähigkeit aufzubauen.

 Warum Bewegung wichtig ist.

Bei der Förderung der gesunden Entwicklung von Kindern möchte das Amt für Sport und Bewegung, das Jugendamt und das Gesundheitsamt Eltern, Kinderta­gesstätten und Sportvereine mit speziellen Programmen unterstützen.

Programme im Überblick

Bewegungstipps: Zuhause macht‘s auch Spaß

Gemeinsam mit den Eltern und Geschwistern aktiv zu sein, bringt Freude. Vor allem dann, wenn Bewegungsmöglichkeiten in der Kita, in der Schule oder im Verein eingeschränkt sind. So wird das eigene Heim zur Sporthalle und der Garten oder Hof zum Sportplatz. Folgende Tipps haben sich für einen bewegten Familienalltag bewährt:

  • Viele Übungen aus dem Stuttgarter Bewegungspass lassen sich mit wenig Aufwand auch zu Hause spielerisch ausprobieren.
  • Im Internet gibt es zahlreiche Online-Bewegungskurse für Kinder. Die Eltern helfen bei der Auswahl und dürfen natürlich mitmachen.
  • Mit kleinen Sportgeräten wie Fitnessbändern oder Balance-Boards kann man auch zuhause trainieren.
  • Bewegungsfreundliches Zuhause: Matratze, Kissen und Stoffbälle zum Toben.
  • Kurzstrecken wie zur Schule oder zum Einkauf möglichst zu Fuß, mit dem Laufrad, Roller oder Fahrrad zurücklegen.
  • Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem. Bei einer Schnitzeljagd durchs eigene Viertel wird Altbekanntes wieder spannend.
Amt für Sport und Bewegung

Sophia Zimpfer

Mitarbeiterin Bewegungsförderung und Sportentwicklung

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren