Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Doppelhaushalt 2022/2023

Stadtquartier Stuttgart Rosenstein

Stuttgart Rosenstein ist als Modellstadtteil konzipiert und soll mit hoher Nutzungsvielfalt, attraktiven öffentlichen Räumen, identitätsstiftenden Orten und international angesehenen kulturellen Angeboten ausgebaut werden.

Das Luftbild zeigt, wo das Stadtquartier Stuttgart Rosenstein entstehen wird. Das neue Quartier soll klimaneutral realisiert werden.

Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung des Plusenergieniveaus und damit die Realisierung eines klimaneutralen Stadtquartiers. Mit diesem Anspruch will die Landeshauptstadt Stuttgart bereits zur Internationalen Bauausstellung 2027 (IBA’27) im C1-Gebiet Teile des Projekts „Quartier C1 Wagenhallen“ realisieren: In unmittelbarer Nähe zu den Wagenhallen soll die »Maker City« entstehen, mit kreativen Pilotprojekten an der Schnittstelle zwischen Kulturproduktion, Wohnen und Arbeiten.

Im Rahmen dieser vielfältigen Planungen sind verschiedene Grundlagenermittlungen, fachtechnische Untersuchungen und Gutachten erforderlich. Darüber hinaus sind insbesondere im Bereich des Arten- und Naturschutzes bereits kurzfristig erste Maßnahmen umzusetzen. Je Teilgebiet wurden darüber hinaus die spezifischen Bedarfe für die jeweils anstehenden Entwicklungsschritte und Planungsmaßnahmen ermittelt. Zur Abdeckung dieser Mittelbedarfe werden 15 Millionen Euro bereitgestellt.

Darüber hinaus werden 2,575 Millionen Euro für die Herstellung von Ersatzhabitaten und für Vergrämungsmaßnahmen, die im Zusammenhang mit der geplanten Bebauung des Teilgebiets C1 erforderlich sind, zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich werden spezifisch für das A3-Gebiet 1,2 Millionen Euro bereitgestellt, um für die zukünftige Nutzung dieses besonderen Areals einen internationalen Wettbewerb durchführen zu können.