Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Bäder

Hallenbäder öffnen ab 19./20. September

Nachdem die Saisonabschlussarbeiten in den Freibädern beendet sind, wechselt das für die Inbetriebnahme der Hallenbäder benötigte Personal in die Hallenbäder Feuerbach, Sonnenberg, Vaihingen, Zuffenhausen und in das Leo-Vetter-Bad.

Auch das neue Sportbad Neckarpark geht am 20. September erstmalig in Betrieb.

Das Hallenbad Sonnenberg öffnet bereits am 19. September für die Öffentlichkeit, alle anderen am 20. September. Auch das neue Sportbad Neckarpark geht am 20. September erstmalig in Betrieb.

In den Hallenbädern gelten die regulären Öffnungszeiten sowie die Tages-Eintrittspreise. Die genauen Preise und Öffnungszeiten sind auf der jeweiligen Badseite unter  stuttgarterbaeder.de (Öffnet in einem neuen Tab) zu finden. Tickets sind bis zu drei Tage im Voraus unter  stuttgarterbaeder.de/e-ticket (Öffnet in einem neuen Tab) oder direkt an den Badekassen erhältlich.

Stuttgarts Schwimmsportzentrum Sportbad NeckarPark nimmt Betrieb auf

Wie bei der Einweihung am 27. Juni angekündigt, geht das neue Sportbad NeckarPark am 20. September in Betrieb. Der Deutsche Schwimm-Verband hat das Sportbad mittlerweile für die Durchführung von nationalen Schwimm- und Wasserballwettkämpfen zertifiziert. Mit dem Sportbad NeckarPark steht den Badegästen an vier Tagen in der Woche zu verschiedenen Zeitfenstern ein 50-Meter-Becken in einem Hallenbad in Stuttgart zur Verfügung.

Ausgestattet ist das moderne, zukunftsfähige und nachhaltige Bad nicht nur mit dem 50-Meter-Becken, das mittels einer Hubwand in zwei Becken zu 25 beziehungsweise 23 Metern Länge teilbar ist und so gleichzeitig von zwei Gruppen genutzt werden kann. Als weiteres Becken steht ein 25 Meter langes Mehrzweck-Variobecken mit einer 1- und 3-Meter-Sprunganlage zur Verfügung. Das Becken ist ausschließlich für Schul- und Vereinsschwimmer reserviert. Als Besonderheit ist dieses 25-Meter-Becken in einer Beckenhälfte mit einem Hubboden ausgestattet, mit dem sich die Wasserhöhe zwischen 0 und 2 Metern variieren lässt.

Auf die Barrierefreiheit des Bades wurde besonders Wert gelegt. Vom Parkplatz bis ins zweite Obergeschoss ist diese durch verschiedene Maßnahmen gewährleistet: Ein taktiles Bodenleitsystem führt durch das ganze Bad. Der Beckeneinstieg ist durch einen mobilen Lifter möglich. Hinzu kommt auch die rollstuhlgerechte Anbringung der Türgriffe, die allen Menschen den Besuch des Bades ermöglichen soll.

Im ersten Obergeschoss finden die Badegäste, getrennt nach den einzelnen Nutzergruppen, großzügige Umkleidebereiche samt den entsprechenden Sanitärräumen.

Als Schwimmsportzentrum ersetzt das Sportbad die Traglufthalle im Inselbad und das Hallenbad Cannstatt. Damit ist ein ganzjähriger Betrieb für Schulen, Schwimmsportvereine und den Leistungskader des Württembergischen Schwimmverbands mit Schwimmen und Wasserball in einer zeitgemäßen Umgebung gewährleistet.

Der öffentliche Badebetrieb findet im Sportbad NeckarPark von Mitte September bis Mitte Mai zu folgenden Zeiten statt: Dienstag 12 bis 15 Uhr, Mittwoch 19 bis 22.30 Uhr, Freitag 6 bis 9 Uhr, Sonntag 19 bis 22.30 Uhr.

Schul- und Vereinsbetrieb im Hallenbad Plieningen

Das Hallenbad Plieningen bleibt wie im Vorjahr aufgrund des dringenden Bedarfs dem Schul- und Vereinsbetrieb vorbehalten. Es findet kein öffentlicher Badebetrieb statt.

Das Hallenbad Heslach ist wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. Wie vom Bäderausschuss des Gemeinderats beschlossen, wird das Hallenbad Heslach bis voraussichtlich Frühjahr 2023 generalsaniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Bäderbetriebe Stuttgart
  • Rocca GmbH
  • Thomas Wagner/Stadt Stuttgart