Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Sehenswürdigkeiten

Gottlieb-Daimler Gedächtnisstätte

In Stuttgart gibt es ein Gartenhaus, das Weltgeschichte geschrieben hat. In diesem kleinen Gebäude entwickelten Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach 1883 den ersten schnelllaufenden Viertaktmotor. Doch fast hätte ein Gärtner diesen Plan durchkreuzt.

Halb Gewächshaus, halb Backsteinhäuschen: Im Stadtbezirk Bad Cannstatt entstand 1883 der weltweit erste schnelllaufende Motor.

Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach hatten eine Vision: einen Motor zu entwickeln, der allein durch Benzin betrieben wird und in alle denkbaren Fahrzeuge eingebaut werden kann. Um in Ruhe an diesem Vorhaben arbeiten zu können, ließ Gottlieb Daimler ein Gartenhäuschen auf seinem Anwesen in Bad Cannstatt ausbauen.

Aus Angst vor der Konkurrenz arbeiteten die beiden Ingenieure dort unter höchster Geheimhaltung. Der für die große Parkanlage zuständige Gärtner wurde misstrauisch und erzählte eines Tages einem Polizeiwachtmeister, er vermute, im Gewächshaus werde Falschgeld hergestellt. Die Überraschung war groß, als die Polizei anstatt einer Münzpresse nur Werkzeug und Motorenteile fand. Von nun an unbehelligt von Gärtner und Polizei entwickelten Daimler und Maybach in dem kleinen Gartenhaus 1883 den ersten schnelllaufenden Motor.

Noch heute versprüht das historische Gartenhaus den Flair des 19. Jahrhunderts und die Werkbank wirkt so, als hätten die beiden Tüftler erst vor kurzem ihre Werkzeuge dort abgelegt. Neben dieser besonderen Atmosphäre erwarten die Besucher unter anderem Modelle des ersten Motorschiffes und des Wolfertschen Luftschiffes.

 Mehr über die Gottlieb-Daimler Gedächtnisstätte

Kultureinrichtung

Gottlieb Daimler Gedächtnisstätte