Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Sehenswürdigkeiten

Hohenheimer Gärten

Allein die Aussicht bis zur schwäbischen Alb ist fantastisch. Wer Erholung vom städtischen Treiben sucht, findet in den Hohenheimer Gärten entspannende Ruhe - auf den verschlungenen Wegen, unter den 200 Jahre alten Bäumen oder beim Anblick exotischer Blumen.

Hier ist das Spielhaus zu sehen – ein wahres Schmuckstück der Hohenheimer Gärten.

Die Besucher der Hohenheimer Gärten erwarten über 8000 Pflanzenarten, eingebettet in ein 30 Hektar großes Parkgelände, das sich um das Schloss Hohenheim ausdehnt.

Der Botanische Garten umgibt das Schloss, in dem heute eine Universität untergebracht ist, wie ein Sichelmond. In ihm gedeihen zahlreiche prächtige Gewächse wie eine gelbblühende Magnolie, Mammutbäume, ein Gingko und ein Riesen-Lebensbaum. Plaketten verraten dem interessierten Besucher, mit welcher Baumart er es zu tun hat.

Der Exotische Garten, einst der Englische Garten von Herzog Carl Eugen und Franziska von Hohenheim, wartet nicht nur mit einem alten Baumbestand aus der herzoglichen Zeit auf. Hier befinden sich auch historische Bauwerke wie das Spielhaus und das Römische Wirtshaus. 

Der jüngste Garten im Bunde ist der Landschaftsgarten. Er besticht durch seine Aussichtsmöglichkeiten, die überraschende Wegführung und natürlich seine Pflanzenvielfalt die - im Vergleich zu den anderen Gärten - recht jung ist.

Adressen

Universität Hohenheim

Das könnte Sie auch interessieren