Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Sehenswürdigkeiten

Max-Eyth-See

Tretboot fahren, Wasservögel beobachten oder am Strand entspannen: all das ist in Stuttgart am Max-Eyth-See möglich. Die Oase am Neckar bietet Erholung vom Alltagsstress.

Stadtnah und Entspannung pur: Der Max-Eyth-See liegt direkt am Neckar zwischen den Stadtbezirken Mühlhausen und Hofen.

Wo heute der Max-Eyth-See liegt, wurde in den 1920er Jahren Sand und Kies abgebaut. Aus der so entstandenen Grube entwickelte sich ein schmuckes Strandbad mit Leuchtturm und Ausflugsschiffen. 1936 erhielt die Anlage den Namen „Max-Eyth-See“ zu Ehren des schwäbischen Ingenieurs und Schriftstellers Max Eyth. Zu diesem Zeitpunkt war das Strandbad übrigens noch kein See, sondern eine Erweiterung des Neckars. 

Heute sind der Max-Eyth-See und die angrenzenden weitläufigen Grünflächen ein beliebtes Naherholungsziel. Auf dem See kann geangelt und Boot gefahren werden. Das Wegenetz um ihn herum eignet sich hervorragend zum Spazieren gehen, Radfahren und Inlineskaten. Und die Wiesen laden zum Sonnenbaden, Picknicken und Grillen ein.

Der nordwestliche Teil des Sees ist außerdem als Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Spaziergänger und Ornithologen können hier unter anderem Graugänse, Blesshühner und Kormorane beobachten. Der Max‐Eyth‐See als einer der größten  Stuttgarter Gewässer trägt damit auch zur Artenvielfalt bei.

Adressen

Naherholungsgebiet Max-Eyth-See

Das könnte Sie auch interessieren